Lifx – Die Glühbirne der Zukunft als Kickstarter-Projekt

Das Licht im Wohnzimmer ist zu dunkel, passt nicht zur Wandfarbe und außerdem geht die Glühbirne immer kaputt. Ein sehr interessantes Kickstarter-Projekt nimmt sich genau diesem Problem an – im Zusammenspiel mit dem iPhone. Die Lifx-Glühbirne verbindet sich über Wifi mit dem iPhone des Nutzers und wird dann über die zugehörige App ferngesteuert. Hat man einen kompletten Raum oder, besser noch, das gesamte Haus mit den neuen Glühbirnen ausgestattet, erfolgt sämtliche Steuerung über das iPhone. Es können einzelne Lampen oder ganze Räume und sogar das ganze Haus angefunkt werden, Nachttischlampen im Kinderzimmer dummen sich auf Wunsch innerhalb einer halben Stunde bis sie ausgehen, Lampen im Wihnzimmer begleiten die Musik, machen sogar den Robo-Dance und können Blinken, wenn das verbundene iPhone eine Mail/ SMS/ Benachrichtigung empfängt. Eine ideale Ergänzung dazu wäre, dass sich alle Lichter automatisch ausschalten, wenn mein iPhone das WLAN-Netz verlässt, ich also nicht mehr im Haus bin.

Für einen Preis von 69$ (zzgl. 5$ Versand) für eine Birne bzw. 99$ (zzgl. 10$ Versand) für zwei Stück, sollen die Pakete im kommenden März in den Versand gehen.

Kaffeemaschinen mit dem iPhone steuern – Top Brewer macht es möglich

Ich hoffe noch auf eine Zeit, in der ich das gesamte Haus mit meinem iPhone (und wenn möglich einer App) kontrollieren kann. Zu diesem Thema und einigen sehr netten Ideen kann ich euch die letzte MobileMacs-Folge empfehlen, dort wurde zumindest über eine intelligente Heizung diskutiert. 
Neben Heizungen kann man nun auch Kaffeemaschinen mit iPhone oder iPad bedienen. Ein entsprechendes Konzept ist die Top Brewer. Die Maschine besteht quasi nur aus einem „Wasserhahn“, der aus der Küchenanrichte hinausschaut und unter den eine Tasse platziert wird. Eine entsprechende iPhone-App, oder (falls iPhone nicht zur Hand) ein Touchfeld auf der Amatur übernimmt dann die Auswahl der (Kaffee)Sorte und gibt den Auftrag an einen versteckten Zubereiter weiter.  
Alles in allem ein sehr schlüssiges und hübsches Konzept, über Preis und Verfügbarkeit ist noch nichts bekannt. 
 
Bild via scanomat 
 

Apple bekommt Patent auf Augumented Reality in iOS

News Nummer 2 in kurzer Zeit:
Patently Apple berichtete eben über eine mögliche Augumented Reality-Funktion in zukünftigen iOS-Versionen. Apple hat laut dem entsprechenden Artikel (Link) ein Patent auf eine Augumented Reality-Funktion in die Kamera-Anwendung des Systems erhalten. Laut Bericht ist es mit diesem System möglich ein Foto mit der iPhone-Kamera zu machen und in diesem Foto nach Sehenswürdigkeiten zu suchen. Diese können auf dem Foto dann markiert werden.

Die Idee gefällt von der Grundidee her ganz gut, die Frage ist nur, wie die Abdeckung und Trefferquote Richtigkeit der Informationen in kleineren Städten oder auf dem Land ist. Möglich wäre hier eine Integration von Standortinformationen und der Kompassausrichtung, die bereits in der Karten.app sehr gut funktioniert. Interessant wäre ein solche Feature auf jeden Fall!

via Patently Apple