Auphonic startet mit eigener iOS-App

Produktionen

Ob für einen Audio-Podcast oder als Tonspur eines Video-Podcasts, der Klang ist wichtig. In meine Aufnahmeumgebung, die ich für die AppTestsss-Videopodcasts nutze, ist eine geräuschfreie Umgebung häufig nicht gegeben. Einerseits läuft nebenbei meistens ein Rechner oder MacBook, teilweise beides, andererseits nehme ich in einem ganz normalen Zimmer und mit einfachem Equipment auf, keine Geräuschzerstreuung, kein teures Mikrofon. In der Nachbearbeitung kann man aus dem Ton dann zwar noch ein bisschen rausholen, ein Teil wird aber auch schon während der Aufnahme so verrauscht, dass er fast nicht mehr zu verwenden ist. Einen Teil der Nachbearbeitung übernimmt bei mir immer häufiger Auphonic. Der kostenlose Webdienst schluckt Aufnahmen in nahezu jedem Audio-Format und wendet auf diese online verschiedene Algorithmen an, die Rauschen mildern und andere Störgeräusche im Audio minimieren. Hinten aus dem Dienst fällt dann eine Datei im gewünschten Format heraus, die sogar online noch mit Kapitelmarken versehen werden kann.

Aufnahme - Auphonic iPhone

Seit heute ist Auphonic auch mit einer kostenlosen iPhone-App auf den mobilen Geräten vertreten und macht damit noch mehr richtig. Die App gewährt Zugriff auf alle bisher aufgenommenen bzw. hochgeladenen Audio-Dateien inklusive Vorschau, Infos zur Ausgabedatei und den angewendeten Filtern. Außerdem gibt es die Möglichkeit, mit dem iPhone neue Tracks aufzunehmen und diese, auf Wunsch, auf die Server des Dienstes zu laden und dort bearbeiten zu lassen.

Interessant ist die App zum Einen, um unterwegs oder ohne großen Computeraufbau kurze Audioschnipsel aufzunehmen und durch die Filter jagen zu lassen, zum Anderen aber auch, um mobil alte Aufnahmen anzuhören oder den Status der Bearbeitung der aktuellen Podcast-Folge zu beobachten.

Apple veröffentlicht iOS 6 – Alle Neuerungen im Überblick (+Videos)

Direktlink iPhone 4S

iOS 6 ist raus, als Download in iTunes und Over-the-Air direkt auf den Geräten. Die großen Neuerungen habe ich bereits nach der WWDC zusammengeschrieben, heute setzen wir auf Videos. Die großen Neuerungen habe ich in bewegten Bildern aufgenommen, genutzt Geräte waren das iPad 2 und das iPhone 4S.

iOS 6 - AppTestsss.de
iOS 6 Over-the-Air

Kleinere Details und ein paar weitere Videos folgen in den nächsten Tagen in seperaten Artikeln, bis dahin viel Spaß mit den beiden Überblick-Videos.

Direktlink

11 Freunde – Fußballmagazin erscheint auf dem iPhone

Das Fußballmagazin 11 Freunde hat heute eine iPhone-Applikation veröffentlicht, die die gesamten Nachrichten aktuell auf das iPhone bringt. Die kostenlose Applikation brintg neben den normalen Nachrichten einige Zusatzfunktionen mit sich. So kann der „Liveticker“, das „Interview“, den „Videobeweis“ und die Sektion „Damals“ für jeweils 79 Cent lebenslang freischalten, bei mir kam die Frage nach der Freischaltung jedoch noch nicht, ich kann die Teile der App uneingschränkt verwenden. 

Weitere Inhalte kann man per Barcode-Scan aus der aktuellen Ausgabe des Magazins freischalten. Ein weiteres, sehr lustiges Feature ist der „Frisör“. Dieser erlaubt es das aktuelle Kamera-Bild mit der Frisur eines (ehemaligen) Fußballspielers zu paaren und sich so vor dem Friseurbesuch von Freunden über die Auswahl beraten lassen. 

 

Apple startet iTunes Match in Deutschland

20111216-133644.jpg
Bereits gestern Abend waren die geänderten AGBs einsehbar, die den Start von iTunes Match ankündigten. Da der Service zu dieser Zeit jedoch noch nicht verfügbar war, glaubte niemand an einen Start in Deutschland. Heute morgen überschlugen sich dann die Meldungen und iTunes Match war verfügbar. Der Service konnte über iTunes auf PC oder Mac „abonniert“ werden. Ein Jahr Musik in der Cloud mit bis zu 25.000 Titeln und der Verfügbarkeit auf bis zu 10 Geräten kosten 25€ (Link). Der Service scannt die Musikbibliothek des Nutzers und ermöglicht den kostenlosen Download aller Songs DRM-frei und mit bis zu 256 kbit/s. In Amerika war der Dienst bereits vor gut einem Monat gestartet.

20111216-134330.jpg
Auch in den iPhone-Einstellungen macht iTunes Match auf sich aufmerksam: Im Store-Menü findet sich der Schalter um den automatischen Download von Musik zu aktivieren und in den Musik-Settings kann der Dienst für den iPod bzw. die Musik-App generell aktiviert werden.

20111216-134447.jpg
Weitere Neuerung ist der kostenlose, erneute Download von Songs, die bereits mit iTunes gekauft oder geladen wurden. Diese Funktion ist auch ohne gültiges Match-Abo verfügbar.

20111216-134558.jpg
Zusammen mit der neuen Funktion und dem riesigen Kundenansturm hatte Apple stark mit Serverproblemen zu kämpfen, der AppStore war den kompletten Vormittag hindurch nur schwer, teilweise gar nicht zu erreichen. Die Probleme scheinen jedoch weitgehend behoben zu sein.