AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

Instacast für Mac in erster Beta

Instacast Mac I

Aktuell noch im Beta-Stadium, aber ab sofort zum öffentlichen Download gibt es die erste Version von Instacast für den Mac. Die kostenlose Beta gibt es zum Download auf der Vemedio-Website, sie erfordert OS X 10.8 Mountain Lion.

Instacast Mac II

Von den Funktionen ist sie ähnlich den iOS-Apps. Das Abo neuer Podcasts erfolgt entweder aus dem iTunes-Podcast-Verzeichnis oder direkt über die Feed-URL, zwischen den einzelnen Plattformen synchronisiert die App über einen eigenen Sync-Dienst. Damit ist es möglich, Podcasts an der Stelle weiterzuschlafen, wo man sie auf einem anderen Gerät pausiert hat und die bestehenden Podcast-Abos auf dem Mac direkt sehen und bearbeiten zu können.

Instacast Mac III

Eine Lizenz kann aktuell bereits in der App gekauft werden, für einen Nutzer kostet die App 14,99€, eine Familienlizenz für alle Macs in einem Haushalt kostet 19,99€, nach offizieller Veröffentlichung hoffe ich auf einen Mac App Store-Download.

Foldify faltet Weihnachtsgeschenke auf dem iPad

Foldify

Foldify rechtfertigt Drucker

via iPhoneBlog.de

Unterschreibe ich! Seitdem ich am Donnerstag Foldify gekauft habe, hat mein Drucker bereits mehr gedruckt als in den vergangenen drei Monaten. Genial ist dabei die Umsetzung. Die App ist unglaublich einfach zu bedienen und hat trotzdem viele Funktionen, die auch ohne große künstlerische Talente schöne Ergebnisse auf Papier bringen. Voraussetzung dafür ist dann zwar theoretisch ein AiPrint-Drucker, Printopia auf einem Mac, der mit einem Drucker verbunden ist, tut es aber auch.

Direktlink

Hat man die gewünschte Vorlage dann ausgedruckt ist Handarbeit angesagt, das Modell muss ausgeschnitten, gefaltet und zusammengeklebt werden. Großes handwerkliches Talent ist dafür jedoch nicht nötig, immerhin muss man nur ein bisschen Papier kleben. Das Ergebnis dieser Arbeit kann dann entweder als nettes Weihnachtsgeschenk an den Rest der Familie weitergegeben werden, oder findet in den privaten Stop-Motion-Produktionen mit iStopmotion seinen Platz und ersetzt die Knetmännchen.

Fazit in einem Satz: Mein Drucker glüht, für 1,79€ habe ich schon lange keine so tolle App mehr gesehen und ohne zu Überlegen gekauft.

[iPad-App + Video] SlideWriter – Textbearbeitung mit Mehrwert


Direktlink

Die Möglichkeit, auf dem iPad mit dem Cursor zu springen und so effektiv Text zu bearbeiten ist eher unproduktiv und gehört dringend überarbeitet. Als vor der iOS 6-Vorstellung ein entsprechendes Konzept im Internet auftauchte, hatte ich große Hoffnungen auf eine baldige Änderung, leider hat Apple diese auf der WWDC enttäuscht. Ein findiger Entwickler hat sich jedoch dem Problem der schwierigen Textnavigation und -auswahl an und präsentiert die iPad-App SlideWriter, die wir uns im Video anschauen.

Gezeigtes Produkt:
SlideWriterStudio Tentpole, LLC

Apple veröffentlicht eigene Podcast-App [Update]

Für eine Überraschung scheinen die Jungs aus Cupertino immer gut zu sein: Soeben hat Apple eine eigene Podcast-App veröffentlicht. Die kostenlose Universal-App (kostenlos) macht das, was mobil so lange nicht ging: Sie abonniert Podcasts. Mit einer relativ schicken UI bietet sie Zugriff auf Apples komplettes Podcast-Verzeichnis und erlaubt Downloads und Abos.

Ohne dem neuen Konkurrenten direkt in den Rücken fallen zu wollen: Bisher fehlen sowohl iCloud-Sync wie auch Push-Benachrichtigungen. Auch die Absicht der Veröffentlichung kann man in Frage stellen.

Update:

Apple meint den Relase wirklich ernst, der offizielle Twitter-Account bewirbt die neue Podcast-App.

 

[iOS-App + Video] Parker Planner To-Do-Verwaltung und Kalender vereint


Direktlink

Innovative Ideen sind auf iOS gerne gesehen, auch wenn es an der einen oder anderen Stelle noch etwas hapert. Auch die iPhone-App Parker Planner (0,79€; iPhone-only) verkörpert eine geniale Idee, in der Umsetzung sind jedoch noch ein paar Sachen zu berücksichtigen und zu verbessern. Im Video zeige ich euch die App und gebe meine Meinung zu den Funktionen ab.

Website
Kauflink für Papierblöcke

[iPhone-App + Video] Invy – Terminabsprachen per iPhone-App

Direktlink

Versucht man mit mehreren Personen einen gemeinsamen Termin für ein Treffen oder eine Veranstaltung zu finden, ist das über die „normalen“ Wege eher kompliziert und artet schnell in Chaos aus. Die iPhone-App Invy (1,59€) will diese Aufgabe lösen: Mit einer schlichten Einladungsfunktion und einer passenden Website trumpft die Software auf, im Video schauen wir sie uns genauer an.

Gezeigtes Produkt:
Invy

Instacast erschient in Version 2 – und stößt erneute Debatte um bezahlte Upgrades an

20120507-125456.jpg

Nach der gestrigen Ablehnung von Instacast HD, ist heute Version 2 der iPhone-Version erschienen. Die neuen Funktionen können sich sehen lassen: Neben einem neuen Player-Interface können auch Paylists und Lesezeichen an bestimmten Stellen einer Podcast-Episode erstellt werden.

20120507-125450.jpg
Trotzdem stößt der Entwickler dadurch erneut die Debatte um bezahlte Upgrades im App Store an. Viele der neuen Funktionen sind erst nach Bezahlung des Upgrades auf „Instacast Pro“ zu haben. 1,59€ müssen also zum Beispiel für Lesezeichen und Wiedergabelisten per In-App-Kauf investiert werden. Bäte Apple eine Lösung im Store an, die einen Upgradepreis anstelle der zwangsläufig kostenlosen Updates an, wäre das Problem über eine angenehmeren Weg gelöst.
Möglich und wahrscheinlich ist die Einführung eines bezahlten Upgrades im Zuge der Aktualisierungen von OS X Mountain Lion bzw. iOS 6 im Sommer auf der WWDC. Diese Gelegenheit könnte Apple gut nutzen, um auf dem Mac sowohl die iLife-Suite wie auch die iWork-Suite zu aktualisieren und dann würde man es sich sicherlich nicht entgehen lassen, zumindest eine kleine Summe für die neuen Versionen zu verlangen.

 

[Video] Das neue iPad (3. Generation) im Test


DirektiPad3

Nachdem das iPad der dritten Generation bereits seit dem 7. März in Deutschland verfügbar ist, habe ich heute alle Neuerung (bis auf die Kamera) in einem Video zusammengefasst und ein bisschen erklärt.

Das Video zur Kamera ist jetzt auch online.

Das neue Display im Makro-Vergleich mit dem iPad 2. Links die „alte“ Generation, rechts das „neue iPad“ (Klicken für höhere Auflösung).

Das neue iPad im Apple Online Store