AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

MacID entsperrt den Mac mit Touch ID

MacID entsperrt den Mac mit Touch ID

MacID finde ich persönlich interessant, weil es die Touch ID-API in iOS 8 mit dem Mac verbindet und damit das Entsperren des Macs über den Fingerabdruck und das iPhone ermöglicht. Die iOS-Version der App gibt es für die nächsten zwei Tage gratis, der Mac-Client lässt sich dauerhaft kostenlos laden. Die Verbindung beider Geräte erfolgt per Bluetooth, sobald ein verbundener Mac entsperrt werden will, erscheint auf dem entsprechenden iOS-Gerät ein Push-Hinweis, auch ein Notification Center Widget mit einer Übersicht über verbundene Macs ist vorhanden.

Dropbox 3.7 mit iOS 8-Extension für den schnellen Upload

Dropbox-Extension

Dropbox 3.7 bringt genau eine Neuerung mit: Eine iOS 8-Extension, mit der Dateien jeden Typs direkt über ein Share-Sheet in die eigene Wolke gesichert werden können. In der Extension kann dann noch der Speicherort gewählt werden, das Fenster wird danach bis zum Abschluss des Uploads von einem Fortschrittsbalken überdeckt. Die Erweiterung funktionierte in meinen Tests problemlos, einziger Minuspunkt ist die fehlende Touch ID-Integration, bei jedem Upload muss im Moment – falls aktiviert – der Dropbox-Code eingetippt werden, die Dropbox-App hingegen nimmt auch den Fingerabdruck.

Wann startet HomeKit?

HomeKit-Features.png

One of the things I was most interested in for CES 2015 was seeing how far home automation vendors had come in integrating Apple’s HomeKit frameworks. […] For all the announcements, however, there were no shipping products. So, what’s taking so long?

via iMore.com

Über HomeKit hatte ich bereits vor dem Start von iOS 8 geschrieben; ein Produkt, das Apples Protokoll implementiert und jetzt in den Läden steht, konnte ich bisher nicht finden. Vor einigen Wochen habe ich mich über Apples Qualitätsproblem geäußert, die Verzögerung von HomeKit-Zubehör überrascht mich genau deswegen. Einerseits musste HomeKit in iOS 8.0 implementiert sein, andererseits gibt es bis heute kein Zubehör, das diese Technologie nutzt. Warum konnte HomeKit dann nicht auf der WWDC angekündigt, letztendlich aber erst mit einem zukünftigen Update ausgerollt werden?

What if there is going to be an event? […] And what if that launch includes a new Apple TV that has „hub“ functionality? A launch event would be a great way to re-introduce Apple TV, especially since we’re coming up on three years since the last update. Not only would this event draw attention back to the Apple TV, but it would also plant Apple’s flag pretty firmly in the home automation market.

via The Mac Observer

Kelly Guimont kommentiert ein Presse-Statement von Philips bezüglich der HomeKit-Integration in die Hue-Glühbirnen und liest aus der Antwort, dass Apple einen Launch vorbereitet, der aus mehr als einem Knopfdruck besteht und eventuell sogar Hardware seitens Apple beinhaltet, Gründe für einen HomeKit-Apple TV nennt sie hier.

Bereits 2012 lud Apple im Januar zu einem Event mit lediglich einem Thema ein: Bildung. In diesem Jahr könnte das Frühjahr-Event jedoch noch deutlich mehr abdecken: Für Early 2015 steht die Apple Watch an, eine Verbindung von HomeKit und Watch auf einem Event im Februar oder März erscheint also möglich und sinnvoll.

Apple veröffentlicht iOS 8.1.1

iOS 8.1.1

iOS 8.1.1 ist die vierte iOS 8-Veröffentlichung und kümmert sich vor allem um Probleme: Behoben ist der iCloud-Fehler, der den Dienst auf dem Gerät zerstört hat, behoben ist auch der Fehler, der eine neue Anordnung von Share Sheets verhindert hat. Der Download findet sich wie gewohnt direkt auf dem Gerät oder als komplette Datei in iTunes auf Mac und PC.

Fantastical 2.2 mit Today-Widget

Fantastical 2 2

Noch lange nicht sind alle iOS 8-Updates im Store eingetroffen, viele Entwickler beginnen nach kleinen Kompatibilitätsversionen erst jetzt mit der Veröffentlichung großer Neuerungen; so auch Fantastical mit dem gestrigen Update auf Version 2.2. Die Kalender-App aus dem Hause Flexibits ersetzt bei mir seit über einem Jahr den Standard-Kalender und erledigt genau das seit gestern auch im Notification Center. Das Update bringt ein Today-Widget, das in der App konfigurierbar ist und durch die Auswahl verschiedener Daten deutlich mehr Funktionen bietet als Apples Kalender-Widget. Außerdem kommt das Update mit einer Landscape-Anpassung für das iPhone 6 Plus und interaktiven Benachrichtigungen, für kurze Zeit gibt es die App für 2,99€.

SMS Relay unter iOS 8.1 und Yosemite aktivieren

SMS Relay

Seit vorgestern ist iOS 8.1 raus und bringt unter anderem SMS Relay mit. Die Funktion erlaubt es, auf iPads mit iOS 8.1 und Macs mit OS X Yosemite über eine Verbindung mit dem iPhone SMS zu empfangen und zu beantworten. Nach einem Update auf iOS 8.1 kommt jedoch nicht mehr, wie in der 8.0-Betaphase, eine Frage, ob SMS Relay aktiviert werden soll, die Weiterleitung muss manuell aktiviert werden. Dazu öffnet man die Nachrichten-Einstellungen und wählt den Punkt Weiterleitung von SMS an, dort taucht dann eine Liste von kompatiblen Geräten auf. In dieser Liste aktiviert man das entsprechende Gerät aus und tippt, zur Bestätigung, den Code ein, der auf dem gewählten Gerät angezeigt wird.

Damit ist SMS Relay aktiviert und kann auf allen Geräten genutzt werden. Mir persönlich wird nicht ganz klar, warum Apple diese komplizierte(re) Aktivierung in der finalen Version gewählt hat, möglicherweise wollte man eine versehentliche Aktivierung und die Weiterleitung aller SMS an unbefugte Macs aus dem Familienkreis (geteilte Apple IDs sind ein anderes Thema) verhindern.

Apple veröffentlicht iOS 8.1

IOS 8 1

In diesen Minuten landet iOS 8.1 Over-The-Air auf kompatiblen Geräten und kümmert sich um verschiedene Dinge. Einerseits werden kleinere Probleme und Fehler behoben, andererseits kommen vier große Funktionen, von denen zwei direkt mit OS X Yosemite zusammenhängen:

SMS Relay erlaubt es, mit Yosemite-Macs und iOS 8.1-iPads SMS über ein iPhone zu versenden. Die Nachrichten verschickt zwar weiterhin das Handy, sie werden jedoch auf allen Geräten angezeigt und können von überall beantwortet werden. Außerdem neu ist der Instant Hotspot, der es Macs ermöglicht, über eine Bluetooth-Verbindung das eigene iPhone in der Nähe zu finden und den Hotspot des Geräts zu aktivieren, ohne Passwörter zu fordern. Zudem startet die iCloud Photo Library in die öffentliche Beta, Apples langfristiger Photostream-Ersatz arbeitet bei mir seit einigen Monaten extrem zuverlässig, einen ausführlichen Artikel dazu gibt es, sobald Apple nicht mehr von Beta redet. Die letzte große Neuerung, zumindest für die USA, ist Apple Pay, Apples Bezahldienst für reale und digitale Güter.

iCloud Photo Library