AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

Das iPhone verbessert Urlaubsfotos

IPhone Fotoverbesserung

Seit iOS 5 hat das iPhone eine Funktion an Bord, die ich bisher nicht richtig wahrgenommen hatte: Die Bearbeitung von Bildern direkt in der Foto-App. Damit ist es möglich, das Bild zuzuschneiden, zu rotieren, rote Augen zu entfernen und vor allem eine automatische Verbesserung durchzuführen. Das Ergebnis dieser Aufbesserung kann sich durchaus sehen lassen. Die Korrektur besteht in weiten Teilen darin, Kontrast und Sättigung zu erhöhen, dadurch erhält das Bild aber immerhin deutlich kräftigere Farben.

Ein Problem hat Apple jedoch mit dem Export der Bilder. Um alle Änderungen flexibel zu speichern und rückgängig machen zu können, werden diese nicht direkt auf das Bild angewandt, sondern in einer separaten XMP-Datei gespeichert. Viele Fotoverwaltungsprogramme können aktuell jedoch nicht mit dieser XMP-Datei umgehen und zeigen nur das originale Bild ohne Bearbeitung an. Kompatibel sind aktuell nur Apple’s Fotoprogramme iPhoto und Aperture.

Over-the-Air-Updates sorgen für schnelle Verbreitung neuer iOS-Versionen

iOS 5.1.1 - Verbreitung

Zusammen mit iOS 5 führte Apple die Update-Funktion ohne Computer ein. Nun zeigt sich, dass dadurch eine deutlich schnellere Verbreitung der neuen Systemversionen möglich ist. Entwickler David Smith berichtet in einem Blog-Eintrag über die verschiedenen iOS-Versionen, die seine App Audiobooks nutzen.

Dabei kommt er schon drei Tage nach Veröffentlichung von iOS 5.1.1 auf eine Verbreitung von 30%, auch iOS 5.1 zeigte eine ähnlich schnelle Verbreitung.

iOS 5.1.1

Erinnerungen und Notizen mit iOS 6 und Mountain Lion Bestandteil von iCloud.com

Wie 9to5mac im Bezug auf einen Tweet von Steven Troughton-Smith berichtet, arbeitet Apple an einer Integration der Notizen und der Erinnerungsapp in iCloud.com. Der Screenshot zeigt, neben den bekannten Symbolen auf der iCloud-Seite zusätzlich die Notizen und die Erinnerungen, beides von iOS bekannt und mit OS X Mountain Lion auch Bestandteil auf dem Mac. Erreichbar war die Seite „kurz“ unter der Domain beta.icloud.com, nun ist die Seite dort aber nicht mehr zu erreichen bzw. leitet auf die normale iCloud-Seite um.

Erklären würde die Integration der Erinnerungen auch den Test von Notifications, der letztens auf der Seite zu sehen war. Der Hinweis auf eine iOS 6 Beta im Quelltext der Seite überrascht hingegen nicht. Es dürfte bekannt sein, dass Apple auf der WWDC die erste Beta-Version des Systems an Entwickler verteilt, damit diese genügend Zeit haben, ihre App an die neuen Funktionen anzupassen und mögliche Probleme schnell beheben zu können.

Ich sag es ja: Die WWDC wird eine Überraschungen bereithalten…

 

Apple veröffentlicht iOS 5.1.1 [Update]

Mit einem kleinen Sicherheitsupdate meldete sich Apple am heutigen Montag Abend wieder: Mit iOS 5.1.1 werden einige Bugs und Sicherheitslücken in iOS gefixt. Zum Download steht die Software wie gewohnt in iTunes oder in dem Softwareaktualisierungsmenü in iOS auf den jeweiligen Geräten.

[Update] Als Over-the-Air-Update wiegt die Aktualisierung rund 50 MB (iPhone 4S: 54 MB; iPad 2: 42,1 MB)

Sicherheitsbug in iOS 5.0.1 umgeht Codesperre und erlaubt Zugriff auf Kontakte

DirektBug

Ein neuer Bug in iOS 5.0.1 erlaubt das Umgehen der Code-Sperre auf einem iPhone und ermöglicht dadurch den Zugriff auf das Adressbuch und die komplette Anrufliste. Die Situation ist etwas kompliziert, das obige Video demonstriert sie anschaulich. Einen Fix dürften wir jedoch erst in iOS 5.1 sehen, die Vorstellung erfolgt wahrscheinlich bereits mit dem iPad 3, dessen Keynote höchstwahrscheinlich am 7. März vonstatten gehen soll

Apple versendet 26 Milliarden iMessages seit Oktober 2011

Im vergangenen Sommer kündigte Apple iMessages an, im vergangenen Oktober erschien die neue Kommunikationsplattform zusammen mit iOS 5. Seit dieser Zeit sind laut Macworld über 26 Milliarden Nachrichten über Apples Server gegangen und an über 100 Millionen registrierte Nutzer verteilt wurden. Wage Prognose: Die Zahl steigt in Zukunft, vor allem mit Mountain Lion, weiter.

Apple says that in the few months since iOS 5 arrived, there have already been 100 million registered iMessage users and more than 26 billion iMessages have been sent.

via Macworld

Apple Special-Event eventuell bereits Ende Januar zum Thema iBooks und Newsstand

iBooks-Event I

Nach der knapp einwöchigen Urlaubspause melde ich mich frisch und munter mit einer (etwas älteren) Neuigkeit zurück und Wünsche euch in dem ersten Artikel des neuen Jahres auch noch ein frohes neues Jahr. Nun aber zur News: Laut einem Bericht von AllThingsD plant Apple bereits für Ende dieses Monats ein Special-Event in New York. Zum Thema dieses Events äußerte Techcrunch den Vorschlag iBooks, in diesem Zusammenhang könnte eventuell eine Desktop-Version von Apples Lesesoftware ihr Debüt feiern. Ein anderes, mögliches Thema wäre der Newsstand (zu deutsch: Zeitungskiosk), der eventuell auch für mehr Video- bzw. Audio-lastige Inhalte zugänglich gemacht wird und so vielleicht endlich auch Applikationen von Podcasts Platz und die Möglichkeit zum automatischen Download neuer Episoden bietet. Außerdem nicht unerwähnt bleiben dürfte die neue iOS-Version 5.1, die dort eventuell auch schon in ihrer „Golden Master“-Fassung für Entwickler bereitgestellt werden könnte. Zudem könnte Apple dort die, in den beiden Betas fehlenden, großen Neuerungen vorstellen. 
Eine Stellungnahme des Konzerns in Form einer Presseeinladung fehlt jedoch aktuell noch und dürfte wohl auch zumindest noch eine Woche auf sich warten lassen. 
 

Tagesspiegel-Monatsabo vorübergehend für nur 1,59€

Das iOS-Monatsabo des Berliner Tagesspiegels (AppStore-Link/ Wikipedia) ist vorübergehend für nur 1,59€ zu haben. Beachtet man, dass jede Einzelausgabe 79 Cent zu Buche schlägt und der Monat ohne Reduzierung 14,99€ kostet, ist diese Reduzierung immens. Sie kann zudem kostenlos um einen Monat verlängert werden, falls der Sendung von persönlichen Daten (Name, Mail-Adresse und Postleitzahl) an den Verlag zugestimmt wird. Neue Ausgaben laden sich dank dem Zeitungskiosk (iOS 5 vorausgesetzt) automatisch bei Erscheinung runter. Die neuen Fassungen lassen sich bereits ab 19 Uhr herunterladen, sie liegen also auf jeden Fall zum Frühstück des nächsten Tages bereit. Das Abo ist auch für nicht-Berliner auf jeden Fall eine Empfehlung, beachtet werden sollte hierbei jedoch, dass es sich automatisch verlängert, man muss also an eine pünktliche Kündigung denken. 

Untethered Jailbreak dank redsn0w unter iOS 5.0.1 möglich


Bild via Appleunity
Heute veröffentlicht wurde ein Update für die Jailbreak-Software redsn0w. Diese ist nun in Version 0.9.10b1 auf der Seite des Dev-Teams verfügbar. Gefunden und genutzt wurde der Exploit vom „Jailbreaker“ pod2g, der auch an einer Version für das iPhone 4S und das iPad 2 arbeitet. 

The untether is for iOS 5.0.1 on iPhone3GS, iPhone4, iPhone4-CDMA, iPad1, iPod touch 3G, iPod touch 4G

 
 
via Dev-Team Blog

Apple startet iTunes Match in Deutschland

20111216-133644.jpg
Bereits gestern Abend waren die geänderten AGBs einsehbar, die den Start von iTunes Match ankündigten. Da der Service zu dieser Zeit jedoch noch nicht verfügbar war, glaubte niemand an einen Start in Deutschland. Heute morgen überschlugen sich dann die Meldungen und iTunes Match war verfügbar. Der Service konnte über iTunes auf PC oder Mac „abonniert“ werden. Ein Jahr Musik in der Cloud mit bis zu 25.000 Titeln und der Verfügbarkeit auf bis zu 10 Geräten kosten 25€ (Link). Der Service scannt die Musikbibliothek des Nutzers und ermöglicht den kostenlosen Download aller Songs DRM-frei und mit bis zu 256 kbit/s. In Amerika war der Dienst bereits vor gut einem Monat gestartet.

20111216-134330.jpg
Auch in den iPhone-Einstellungen macht iTunes Match auf sich aufmerksam: Im Store-Menü findet sich der Schalter um den automatischen Download von Musik zu aktivieren und in den Musik-Settings kann der Dienst für den iPod bzw. die Musik-App generell aktiviert werden.

20111216-134447.jpg
Weitere Neuerung ist der kostenlose, erneute Download von Songs, die bereits mit iTunes gekauft oder geladen wurden. Diese Funktion ist auch ohne gültiges Match-Abo verfügbar.

20111216-134558.jpg
Zusammen mit der neuen Funktion und dem riesigen Kundenansturm hatte Apple stark mit Serverproblemen zu kämpfen, der AppStore war den kompletten Vormittag hindurch nur schwer, teilweise gar nicht zu erreichen. Die Probleme scheinen jedoch weitgehend behoben zu sein.