AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

iBooks für iOS 7

iBooks für iOS 7

iBooks erscheint in iOS 7 mit einem attraktiven neuen Design.

Inwiefern man Streifen in verschiedenen Grautönen als “attraktiv” bezeichnet, muss man wohl für sich selber entscheiden, mit iBooks springt jedoch auch eine der letzten Apple-Apps1 auf das neue System auf, bereits zwei Monate nach dessen Veröffentlichung. Bemerkenswert ist, dass Holz-Texturen das Update vollständig verlassen und die Regal-Metapher weiter zu funktionieren scheint. Erhalten bleiben vorerst Blätter-Animationen, der Lesemodus scheint auch eine deutlich geringere Überarbeitung erhalten zu haben, verglichen mit dem Store und den Sammlungen.


  1. Find my Friends wartet auch noch auf eine Aktualisierung 

iBooks 3 steht zum Download bereit

Nach der Vorstellung gestern hat Apple in der Nacht die neuste Version iBooks veröffentlicht. Mit Version 3.0 ist es jetzt möglich, kontinuierlich durch Bücher zu scrollen. Außerdem können nun ausgewählte Zitate aus dem aktuellen Buch zu Twitter, Facebook, per Mail oder IMessage geteilt werden. Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit, gekaufte Bücher zu aktualisieren. Für Autoren ist es dadurch erstmals vernünftig möglich, Korrekturen und Ergänzungen zu ihren Büchern zu veröffentlichen. Umsetzbar wäre damit theoretisch auch ein Buch, dass täglich um ein Kapitel ergänzt wird, zum Beispiel als Adventskalender.

Apple präsentiert iBooks 2, iBooks Author und iTunes U-App

Auf dem Bildungsevent aus dem Guggenheim Museum hat Apple einige hübsche Neuerungen im Bereich iBooks und digitales Lesen vorgestellt. Die erste dieser Neuerungen ist die zweite Version von iBooks (Universal; kostenlos), Apples digitaler Lesesoftware. Die neue Version kann unter anderem auch animierte E-Books darstellen. Die animierten E-Books enthalten jedoch nicht nur kleine Filmchen, sondern kann auch mit vielen anderen „Widgets“ gefüllt werden, die man mit dem neuen iBooks Author (Mac-only; kostenlos) an jedem Mac erstellen kann. Die Software erstellt per Drag and Drop aus verschiedenen Formaten wie Word oder Keynote ein Buch, dass sich dann als E-Book speichern lässt. iBooks hat außerdem noch die Möglichkeit erhalten, im Hochformat andere Sachen als im Querformat anzeigen zu lassen. Zum Vorschein kommt diese Funktion erstmals bei Schulbücher, die von den drei größten amerikanischen Verlagen nun auch im iBooks-Store verfügbar sind. Die dritte große Neuerung besteht in der iTunes U-App (Universal; kostenlos). Diese erlaubt das Abonnieren, Downloaden und Verwalten von iTunes U-Inhalten. Außerdem können Notizen und Aufgaben erstellt werden. Alle drei Apps sind schon erhältlich, die Neuerungen sind jedoch nur in den USA wirklich relevant, animierte Bücher sind zwar auch hier nutzbar, die Schulbücher von den größten amerikanischen Verlagen werden jedoch vorerst nur für US-Kunden zugänglich sein.

Weitere Infos inklusive eines Videos findet ihr bei Apple

Apple Special-Event eventuell bereits Ende Januar zum Thema iBooks und Newsstand

iBooks-Event I

Nach der knapp einwöchigen Urlaubspause melde ich mich frisch und munter mit einer (etwas älteren) Neuigkeit zurück und Wünsche euch in dem ersten Artikel des neuen Jahres auch noch ein frohes neues Jahr. Nun aber zur News: Laut einem Bericht von AllThingsD plant Apple bereits für Ende dieses Monats ein Special-Event in New York. Zum Thema dieses Events äußerte Techcrunch den Vorschlag iBooks, in diesem Zusammenhang könnte eventuell eine Desktop-Version von Apples Lesesoftware ihr Debüt feiern. Ein anderes, mögliches Thema wäre der Newsstand (zu deutsch: Zeitungskiosk), der eventuell auch für mehr Video- bzw. Audio-lastige Inhalte zugänglich gemacht wird und so vielleicht endlich auch Applikationen von Podcasts Platz und die Möglichkeit zum automatischen Download neuer Episoden bietet. Außerdem nicht unerwähnt bleiben dürfte die neue iOS-Version 5.1, die dort eventuell auch schon in ihrer „Golden Master“-Fassung für Entwickler bereitgestellt werden könnte. Zudem könnte Apple dort die, in den beiden Betas fehlenden, großen Neuerungen vorstellen. 
Eine Stellungnahme des Konzerns in Form einer Presseeinladung fehlt jedoch aktuell noch und dürfte wohl auch zumindest noch eine Woche auf sich warten lassen. 
 

iBooks Version 1.5 mit Nachtmodus und Vollbildmodus

20111207-130749.jpg
Heute erschienen ist neben Flipboard 1.7 auch Version 1.5 von Apples E-Book-Lesesoftware iBooks. Neue Funktionen sind einmal der Nachtmodus, der die Bildschirm-Farben umkehrt und so ein deutlich besseres lesen in dunklen Räumen bzw. im Bett erlaubt.

20111207-131346.jpg
Die zweite, große Neuerung ist der Vollbildmodus auf dem iPad, der alle Steuerungselemente ausblendet und nur den Text anzeigt. Beide Verbesserungen sind sehr sinnvoll und schon länger fällig gewesen.