AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

Jeff Williams wird Apples neuer COO, Phil Schiller übernimmt den App Store

Jeff Williams

Jeff Williams, seit 2010 bei Apple angestellt, übernimmt ab heute die Rolle des Chief Operating Officer und wird damit Apples vierter Officer, vorher war er offiziell Senior Vice President of Operations. Vor seiner Ernennung zum CEO war Tim Cook Apples COO, seit 2012 war der Titel nicht mehr vergeben. Zusammen mit Williams bekommt auch Phil Schiller einen neuen Aufgabenbereich: Den App Store. Vor allem in den letzten Monaten gab es immer wieder Rufe nach einem konkreten Chef für den App Store, mit der heutigen Änderung scheint Apple diesen Forderungen zumindest bedingt gerecht zu werden.

It’ll be interesting to see what changes Phil Schiller brings to the App Store.

via The Loop

Momentan ist natürlich noch vollkommen unklar, welche Änderungen und Neuerungen Schiller dem Store bescheren wird, allerdings wird die Ankündigung positiv aufgenommen. Viele Entwickler, die in den vergangenen Monaten aus verschiedensten Gründen immer wieder enttäuscht waren, sehen Hoffnung auf einen besseren App Store.

Apple TV-Apps erhalten entsprechende Auszeichnung im iOS-Store

SF.UniversalAppleTV

Nach langem Warten rollt Apple heute eine Auszeichnung im iOS-App Store aus, der bei entsprechenden Anwendungen auf die vorhandene tvOS-Anpassung hinweist, unter anderem bei Almost Impossible! und Airbnb zu sehen. Dem iTunes Store am Desktop fehlt ein entsprechender Hinweis bisher, auch unter iOS fehlt der lokalisierte String, momentan glänzt dort noch SF.UniversalAppleTV als Platzhalter.

Apples tvOS-Store verzeichnet inzwischen über 2600 Apps, von denen über ein Drittel Spiele und über 60% kostenlos sind.

Gegen langweilige App-Screenshots

Lifestyle photography in app marketing is often overlooked and that's a real shame. Using great photography can help give a lot of context on how and where an app is supposed to be used, not to mention the aspirational aspect to it all. For example, a running app would be much more inspiring if it were seen in a joggers hand as opposed to a screenshot on a white background.

via Dan Counsell

Dan Counsell spricht einen wunden Punkt an: Vernünftige Marketing- und App Store-Screenshots, die nicht nur ein Bild auf weißem Hintergrund sind, sondern die App in Aktion zeigen. Mit seinem Plädoyer für buntere Screenshots veröffentlicht er auch einen Screencast, der die Entstehung eines solchen Fotos erklärt. Ich versuche nicht selten, diese Technik – oder zumindest Fotos des iPhones, die kein Screenshot sind und damit einen lebhafteren Eindruck vermitteln – hier im Blog zu verwenden, würde mir jedoch auch mehr Marketing-Bilder dieser Art wünschen.

Reduziert im App Store: Produktivitätsapps

ProduktivitätAktuell reduziert Apple als App Store-Aktion – sowohl auf iOS als auch auf OS X – Produktivitätsapps, die beiden Listen sind durchweg sehenswert, die Auswahl wie gewohnt exzellent. Einige (meiner) Highlights:

iOS:

OS X:

Mein OS X-Dock – 2014

OS X Dock 2014

Ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende zu, zum zweiten Mal schreibe ich über die wichtigen Apps auf meinem iPhone, iPad und Mac, in diesem Jahr beginne ich die Reihe mit dem Mac. Verglichen mit dem letzten Jahr habe ich meine Dock-Taktik etwas verändert: Während ich im letzten Jahr noch versucht habe, nur die wichtigsten Apps im Dock zu behalten, liegen mittlerweile 22 Icons in meiner Schnellstartleiste (2013: 16 Icons), die alle relativ häufig verwendet werden. Ich rede mir ein, mit dieser neuen Taktik im Alltag einige Sekunden zu sparen, weil ich die wichtigen Apps etwas schneller ohne den Umweg über Spotlight starten kann. Zu Apples Apps, die ich nicht aus dem Store geladen habe, verliere ich wie gewohnt nicht immer ein paar Worte, viele der System-Apps erklären sich selbst.

Weiterlesen

Reeder 2.6 optimiert für große Displays

Reeder 2.6

RSS-Feeds sind bei mir in den letzten Wochen zu kurz gekommen, weil hochskalierter Text in Reeder auf dem tollen Display des 6ers nicht angenehm lesbar war, ein zwischenzeitlicher Umstieg kam aus Bequemlichkeit jedoch nicht in Frage. Reeder 2.6 kümmert sich um dieses Problem und sieht auch auf den neuen iPhones wieder gut aus. Außerdem bringt das Update Unterstützung für iOS Share-Sheets mit den iOS 8-Extensions und einen Landscape-Modus.

Pixelmator erreicht das iPad

Eine Woche nach dem großen Auftritt auf der Apple-Bühne erreicht Pixelmator für das iPad heute den App Store. Ich persönlich nutze mein iPad zu selten, um einen Nutzen aus der App ziehen zu können, nichtsdestotrotz finde ich die Idee und deren Umsetzung extrem reizvoll. Kollege Viticci hat Pixelmator ein wenig länger unter die Lupe genommen und seine Erfahrung aufgeschrieben, der Artikel klingt großartig, 4,49€ für eine derart mächtige App sind ein Schnäppchen.

iTunes Pass: Das iTunes-Guthaben in Passbook

ITunes Pass

Drei Tage nach dem Start in Japan, bringt Apple iTunes Pass auch nach Deutschland. Aktiviert wird der neue Pass im App oder iTunes Store unter Apple ID > Apple ID anzeigen > iTunes Pass. Neben der Anzeige des aktuellen Guthabens kann der iTunes Pass in einem Apple Store benutzt werden, um das Guthaben des Accounts direkt aufzuladen, ein Umweg über den Kauf von Gutscheinkarten kann damit vermieden werden.

Die iOS 8-Beta schreibt keine App Store-Reviews (Update)

iOS 8 App Store-Reviews

Zum ersten Mal in der Geschichte von iOS-Vorabversionen verhindert iOS 8 in der ersten Beta unqualifizierte App Store-Reviews und damit eine unnötige Belastung für Entwickler, die vor einer finalen Veröffentlichung nicht auf Kritik zu Beta-Problemen reagieren können.

via @mattgemmell

Update: Mit Veröffentlichung der zweiten Beta ändert sich das Verhalten des App Stores und ab sofort können auch Beta-Nutzer – leider – wieder Reviews verfassen.