AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

Schritt für Schritt: Der Jailbreak mit evasi0n im Video

Direktlink

Gestern Abend erschien der neuste Streich aus dem Jailbreak-Lager, der evasi0n-Jailbreak für alle Geräte mit iOS 6.0 oder höher. Die Durchführung ist denkbar einfach:

  1. Die neuste Version des Jailbreak-Tools von der evasi0n-Seite laden
  2. Das iPhone (respektive den iPod oder das iPad) an den Mac/PC anschließen und in iTunes ein Backup ohne Passwort erstellen.
  3. iTunes schließen und evasi0n öffnen
  4. Den Passwort-Schutz des iPhones entfernen, sollte dieser gesetzt sein.
  5. Das iPhone anhscließen (falls es das noch nicht ist) und warten, bis evasi0n es erkennt und der Jailbreak-Button erscheint, dann diesen Anklicken
  6. Der Jailbreak beginnt, während des gesamten Prozesses das iPhone liegen lassen und nicht benutzen
  7. Nach wenigen Minuten erscheint ein “Jailbreak”-Icon auf dem Homescreen. Dieses anklicken, danach das iPhone weiter liegen lassen und warten.
  8. Nachdem evasi0n die restlichen Schritte abgeschlossen hat, weicht der Jailbreak-Button in der Desktop-Anwendung einem Exit-Button, der Jailbreak ist abgeschlossen. Danach startet das iPhone mehrfach neu und Cydia erscheint auf dem Homescreen, ihr seid fertig.

Die gleichen Schritte beschreibt auch das obige Video, Daumen hoch und Abonnements des Kanals freuen natürlich immer.

Mit evasi0n kompatible Geräte:

  • iPhone 4
  • iPhone 4S
  • iPhone 5
  • iPad 2
  • iPad 3
  • iPad 4
  • iPad mini
  • iPod touch 4G
  • iPod touch 5G

flattr this!

Foldify faltet Weihnachtsgeschenke auf dem iPad

Foldify

Foldify rechtfertigt Drucker

via iPhoneBlog.de

Unterschreibe ich! Seitdem ich am Donnerstag Foldify gekauft habe, hat mein Drucker bereits mehr gedruckt als in den vergangenen drei Monaten. Genial ist dabei die Umsetzung. Die App ist unglaublich einfach zu bedienen und hat trotzdem viele Funktionen, die auch ohne große künstlerische Talente schöne Ergebnisse auf Papier bringen. Voraussetzung dafür ist dann zwar theoretisch ein AiPrint-Drucker, Printopia auf einem Mac, der mit einem Drucker verbunden ist, tut es aber auch.

Direktlink

Hat man die gewünschte Vorlage dann ausgedruckt ist Handarbeit angesagt, das Modell muss ausgeschnitten, gefaltet und zusammengeklebt werden. Großes handwerkliches Talent ist dafür jedoch nicht nötig, immerhin muss man nur ein bisschen Papier kleben. Das Ergebnis dieser Arbeit kann dann entweder als nettes Weihnachtsgeschenk an den Rest der Familie weitergegeben werden, oder findet in den privaten Stop-Motion-Produktionen mit iStopmotion seinen Platz und ersetzt die Knetmännchen.

Fazit in einem Satz: Mein Drucker glüht, für 1,79€ habe ich schon lange keine so tolle App mehr gesehen und ohne zu Überlegen gekauft.

flattr this!

Auphonic startet mit eigener iOS-App

Produktionen

Ob für einen Audio-Podcast oder als Tonspur eines Video-Podcasts, der Klang ist wichtig. In meine Aufnahmeumgebung, die ich für die AppTestsss-Videopodcasts nutze, ist eine geräuschfreie Umgebung häufig nicht gegeben. Einerseits läuft nebenbei meistens ein Rechner oder MacBook, teilweise beides, andererseits nehme ich in einem ganz normalen Zimmer und mit einfachem Equipment auf, keine Geräuschzerstreuung, kein teures Mikrofon. In der Nachbearbeitung kann man aus dem Ton dann zwar noch ein bisschen rausholen, ein Teil wird aber auch schon während der Aufnahme so verrauscht, dass er fast nicht mehr zu verwenden ist. Einen Teil der Nachbearbeitung übernimmt bei mir immer häufiger Auphonic. Der kostenlose Webdienst schluckt Aufnahmen in nahezu jedem Audio-Format und wendet auf diese online verschiedene Algorithmen an, die Rauschen mildern und andere Störgeräusche im Audio minimieren. Hinten aus dem Dienst fällt dann eine Datei im gewünschten Format heraus, die sogar online noch mit Kapitelmarken versehen werden kann.

Aufnahme - Auphonic iPhone

Seit heute ist Auphonic auch mit einer kostenlosen iPhone-App auf den mobilen Geräten vertreten und macht damit noch mehr richtig. Die App gewährt Zugriff auf alle bisher aufgenommenen bzw. hochgeladenen Audio-Dateien inklusive Vorschau, Infos zur Ausgabedatei und den angewendeten Filtern. Außerdem gibt es die Möglichkeit, mit dem iPhone neue Tracks aufzunehmen und diese, auf Wunsch, auf die Server des Dienstes zu laden und dort bearbeiten zu lassen.

Interessant ist die App zum Einen, um unterwegs oder ohne großen Computeraufbau kurze Audioschnipsel aufzunehmen und durch die Filter jagen zu lassen, zum Anderen aber auch, um mobil alte Aufnahmen anzuhören oder den Status der Bearbeitung der aktuellen Podcast-Folge zu beobachten.

flattr this!

[iOS-Zubehör] Katinkas Kaboom – Kleiner Bluetooth-Lautsprecher im Video

Direktlink

Im Sommer kommt man immer wieder in die Verlegenheit, den Garten mit ein paar Freunden zu teilen. Neben einem Grillmeister darf dann natürlich auch die musikalische Hintergrundgestaltung nicht fehlen. Genau für diese will auch Katinkas Kaboom sorgen. Das Video zeigt euch, was der kleine Bluetooth-Lautsprecher wirklich kann und ob er genug Sound für eine kleine Gartenparty mit sich bringt.

Zu kaufen gibt es den Kaboom bei Katinkas im Online-Store für 49,99€

Weiterlesen

flattr this!

[iPad-App + Video] SlideWriter – Textbearbeitung mit Mehrwert


Direktlink

Die Möglichkeit, auf dem iPad mit dem Cursor zu springen und so effektiv Text zu bearbeiten ist eher unproduktiv und gehört dringend überarbeitet. Als vor der iOS 6-Vorstellung ein entsprechendes Konzept im Internet auftauchte, hatte ich große Hoffnungen auf eine baldige Änderung, leider hat Apple diese auf der WWDC enttäuscht. Ein findiger Entwickler hat sich jedoch dem Problem der schwierigen Textnavigation und -auswahl an und präsentiert die iPad-App SlideWriter, die wir uns im Video anschauen.

Gezeigtes Produkt:
SlideWriterStudio Tentpole, LLC

flattr this!

[Cydia-Apps] Dashboard X und Jukebox – Widgets auf dem iOS-Homescreen platzieren

Direktlink

Mit iOS 5 führte Apple das Notification Center und zwei Widgets in diesem neuen Teil von iOS ein, auf dem Homescreen sucht man bisher vergeblich nach kleinen ZUsatzinformationen zu allerlei Sachen, auch eine Zugriffsstelle für Entwickler ist nicht in Sicht (die WWDC darf mich gerne überraschen). Die Cydia-App Dashboard X (1,99$) ändert diese Misstände und ergänzt dem Homescreen um einige nette Zusatzinformationen, die durch den Cydia Store nahezu beliebig erweiterbar sind.
Eine dieser Zusatzwidgets ist Jukebox, eine kleine Anwendung, die Informationen zur aktuellen Wiedergabe im Notification Center und, dank Dashboard X, auch auf dem Homescreen platziert.

 

flattr this!

[iOS-App + Video] Parker Planner To-Do-Verwaltung und Kalender vereint


Direktlink

Innovative Ideen sind auf iOS gerne gesehen, auch wenn es an der einen oder anderen Stelle noch etwas hapert. Auch die iPhone-App Parker Planner (0,79€; iPhone-only) verkörpert eine geniale Idee, in der Umsetzung sind jedoch noch ein paar Sachen zu berücksichtigen und zu verbessern. Im Video zeige ich euch die App und gebe meine Meinung zu den Funktionen ab.

Website
Kauflink für Papierblöcke

flattr this!

[iPhone-App + Video] Invy – Terminabsprachen per iPhone-App

Direktlink

Versucht man mit mehreren Personen einen gemeinsamen Termin für ein Treffen oder eine Veranstaltung zu finden, ist das über die “normalen” Wege eher kompliziert und artet schnell in Chaos aus. Die iPhone-App Invy (1,59€) will diese Aufgabe lösen: Mit einer schlichten Einladungsfunktion und einer passenden Website trumpft die Software auf, im Video schauen wir sie uns genauer an.

Gezeigtes Produkt:
Invy

flattr this!