AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

Tweetbot 2.2 für OS X mit Splitscreen-Support

Tweetbot 2.2 Splitview

Das heutige Tweetbot-Update für OS X bringt, neben ein paar Kleinigkeiten, ein großes Feature: Unterstützung für den Vollbildschirm und damit auch Unterstützung für den Splitscreen-Modus von El Capitan. Die Anwendung (9,99€) läuft bei mir seit Veröffentlichung des Updates in einem Fenster mit Safari und bietet mir neben dem Surfen immer einen Blick auf meine Timeline. Etwas unrund läuft der Vollbild-Modus auf einem 13″ Retina-MacBook noch, wenn ich nur eine Spalte nutzen und Tweetbot als einzige App verwende, für den Splitscreen-Modus ist das Update jedoch ideal geeignet. Zu den weiteren Neuerungen zählt der Angleich der Konversationsansicht an die iOS-Version, die Möglichkeit aus einer Timeline mit anderen Accounts zu favorisieren und ein paar behobene Fehler.

Apple verteilt iOS 9.1, watchOS 2.0.1 und OS X 10.11.1

iOS 9.1

In diesem Moment finden die ersten großen Updates für Apples Herbst-Releases (iOS 9 und OS X El Capitan) ihren Weg auf die verschiedensten Geräte: Auf dem Mac lädt man ab sofort OS X 10.11.1 aus dem Mac App Store, unter anderem mit neuen Emojis und einem Fix für Office 2016. Auch iOS-Geräte finden in iOS 9.1, ab sofort als Over-The-Air-Update verfügbar, die neuen Emojis, besonders prominent ist der Mittelfinger, außerdem sind Live Photos etwas intelligenter und blenden Bewegungen zu Beginn und am Ende aus. Beide Systeme kümmern sich zusätzlich, natürlich, auch um viele Bugs, die das Gesamterlebnis hoffentlich runder werden lassen. Auch Besitzer einer Apple Watch freuen sich über ein Update, das keine neuen Funktionen mitbringt, dafür aber eine lange Liste von Bugs behebt.

Auf dem Mac können außerdem iTunes 12.3.1 mit vielen Bugfixes und Xcode 7.1 mit den SDKs für iOS 9.1 und tvOS geladen werden.

Apple veröffentlicht OS X El Capitan

OS X El Capitan

OS X 10.11, Codename El Capitan, kann ab sofort kostenlos aus dem Mac App Store (Direktlink) geladen werden. Zu den großen Neuerungen gehört die Splitscreen-Ansicht für Fullscreen-Apps, eine verbesserte Spotlight-Suche, aus iOS 9 bekannte Verbesserungen für die Notizen sowie große Änderungen unter der Haube, unter anderem die Integration von Metal. Detaillierte Reviews finden sich unter anderem bei Macstories und iMore, beide Artikel glänzen wie gewohnt mit Tiefe und guter Recherche.

iOS 9, watchOS 2 und OS X El Capitan erreichen GM-Status

iOS 9 GM

Mit großen Schritten nähert Apple sich der finalen Veröffentlichungen von drei neuen Betriebssystemen. Nach dem Event vom Mittwoch erreichen iOS 9, watchOS 2 und OS X El Capitan den finalen Status und stehen damit für Entwickler in der endgültigen Version zum Download bereit. Die Öffentlichkeit bekommt iOS 9 und watchOS 2 am kommendem Mittwoch, dem 16. September, OS X El Capitan kommt am 30. September auf alle Macs.

Es warten iOS 8.4.1, OS X 10.10.5 und iTunes 12.2.2

 

Die Endnutzer-Versionen von iOS 8.4.1, OS X 10.10.5 und iTunes 12.2.2 beschließen die Updates der Woche. Die Aktualisierungen für iOS und iTunes beheben Probleme mit Apple Music und Beats 1, das OS X-Update kümmert sich unter anderem um Probleme mit Mail und Fotos – alle drei Updates dürften die letzten Veröffentlichungen vor den großen Updates im September und Oktober sein.

 

Typed 1.2 jetzt auch im Mac App Store

Typed Mac

Typed ist seit vergangenem Dezember auf meinem Mac die App, mit der ich Markdown-Dateien für diesen Blog bearbeite. Die Anwendung ist hier täglich im Einsatz und möchte von mir in meinem täglichen Workflow nicht mehr gemisst werden. In dem Artikel vom 2. Dezember 2014 habe ich geschrieben, dass Typed vorerst nur über den Online-Shop von Realmac vertrieben wird, mit dem heutigen Tag ändert sich das. Ab sofort gibt es den schlichten Editor auch in Apples Softwareladen. Version 1.2, die zusammen mit dem Start in den App Store fällt, kümmert sich um viele Bugs und Probleme mit dem App Sandboxing.

Dan Counsell von Realmac hat mir gegenüber gesagt, dass es immer ein Ziel der Entwickler war, Typed über den Mac App Store zu vertreiben. Für die ersten Versionen habe man sich jedoch für einen eigenen Online-Store entschieden, weil man Updates dort ohne Verzögerung ausgelöst durch den Review-Prozess an den Kunden ausliefern kann. Damit konnte man neue Versionen schneller veröffentlichen und die Qualität der Software insgesamt verbessern. Nun sei man jedoch so weit fortgeschritten, dass der Vertrieb über den App Store möglich sei, ohne damit Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen.

Typed 1.2 kostet im Mac App Store als Einführungspreis 14,99€, danach wird der Preis auf 29,99€ angehoben.

Apple Music: Probeabo unter iOS und in iTunes kündigen

Mit dem Start von Apple Music am Dienstag erhalten alle Nutzer für drei Monate ein kostenloses Probeabo. Dieses Abo ist für den Probezeitraum zwar kostenlos nutzbar, danach verlängert es sich jedoch automatisch, wenn es nicht mindestens 24 Stunden vor Ablauf der Probefrist gekündigt wird. Ich kenne mich selber und weiß deshalb, dass ich den Ablauf dieser Frist mit Sicherheit verpasst hätte, das Abo lässt sich jedoch bereits jetzt kündigen und wird dann nicht verlängert. Möchte man den Dienst danach weiter kostenpflichtig nutzen, kann man ihn immer noch neu abonnieren und landet nicht in ungewollten Kosten. Kündigen kann man das Abo in den Systemeinstellungen unter iOS oder unter OS X und Windows in iTunes.

Apple Music kündigen iOS

iOS:

  1. Einstellungen > iTunes & App Store öffnen
  2. Apple-ID antippen
  3. Apple-ID anzeigen auswählen und Passwort eintippen
  4. Abos – Verwalten antippen
  5. Dein Abo – Apple Music Abo antippen
  6. Schalter bei „automatisch verlängern“ auf 0 setzen und im folgenden Dialog bestätigen

Apple Music kündigen iTunes

iTunes (OS X + Windows)

  1. iTunes und iTunes Store öffnen
  2. Account > Account Info anklicken und Passwort eintippen
  3. Unter Einstellungen Abonnements anklicken
  4. Dein Abo – Apple Music Abo bearbeiten
  5. Den Haken bei „automatisch verlängern“ entfernen