AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

[Ankündigung] Live-Blog zur WWDC-Keynote

WWDC 2013

In einer Woche ist es endlich wieder so weit: Apple lädt zur ersten Keynote in diesem Jahr. Als Eröffnung der WWDC 2013 findet am 10. Juni ab 19 Uhr in San Francisco die Keynote statt, wie gewohnt werde ich auf AppTestsss.de „live“ über aktuelle Ereignisse berichten. Los geht es an dieser Stelle so gegen 18 Uhr.

Meine iOS 7-Wunschliste ist hier nachzulesen, meine Keynote-Erwartungen findet ihr hier. Wie immer freue ich mich über jeden Mitleser, Kommentar und jede Empfehlung auf Twitter oder Facebook.

[Intern] Nach iPhone und iPad jetzt auch der Mac: Neue Themen bei AppTestsss

Seit genau 866 Tagen schreibe ich nun hier bei AppTestsss.de, seit dieser Zeit findet ihr hier immer wieder Artikel rund um Apple, das iPhone und, seit 557 Tagen auch über das iPad. Eine Nebenrolle spielte in dieser Zeit zwar immer schon der Mac, große Artikel wurden jedoch nur den neunen Modellen und großen OS X-Updates gewidmet. In Zukunft soll sich genau das ändern. Ich werde (endlich) von meinem Windows (XP)-Computer auf ein 13″ MacBook Pro der aktuellen Generation umsteigen. In Zukunft gibt es also neben den gewohnten News und Tests rund um iOS auch mehr Artikel zu Apps für den Mac und auch ein bisschen Zubehör für Apples Desktop-Reihe. In Planung sind bereits ein paar Artikel, die sich vor allem mit Software beschäftigen werden, auch ein Review zu meinem MacBook wird folgen, sobald ich genug Zeit hatte es ausführlich zu testen.

Solltet ihr Applikationen oder auch Zubehör haben, dass ihr gerne hier in einem Artikel behandelt hättet, nehmen die Kommentare, Twitter, Facebook und sogar Google+ die Vorschläge gerne entgegen.

Der zweite Geburtstag – AppTestsss wird zwei Jahre

Zwei Jahre AppTestsss Pass

Zwei Jahre ist es jetzt her, dass ich quasi aus einer Laune raus die Plattform AppTestsss gegründet habe. Nach mehreren Umzügen über sämtliche Plattformen (Ja, ich war es bei Blogger, dann bei Tumblr und bin jetzt überzeugter WordPress-Nutzer) ist der Blog jetzt schon fast zu einem Vollzeithobby geworden. Täglich suche ich im Internet, dem App Store und auch Zeitschriften nach Apps, Zubehör und anderen Sachen, die ich gerne erwähnen und bearbeiten möchte. Dabei versuche ich jedoch nicht, alle Gerüchte und Themen abzudecken, sondern lege strengen Wert auf die Themen, die hier behandelt werden. Ein bisschen halte ich mich auch an die Philosophie von Kollege Olma, der zu sagen pflegt, mit dem iPhoneBlog schreibe er ein Blog, das er „selber gerne lesen würde“. Mit diesem Anspruch schreibe ich nahezu täglich Artikel oder drehe Videos.

Der Aufstieg des Blogs innerhalb dieser zwei Jahre ist beachtlich. Am Anfang noch ohne große Ziele und fast unbeachtet, lesen nun täglich über 100 Personen den Blog online, hinzu kommen über 200 Twitter-Follower und über 400 Kurzzeitaufrufe. Auch auf Facebook ist der Blog seit Oktober zu finden, dort sind die Fan-Zahlen jedoch eher weniger beachtlich, über Zuwachse freue ich mich gerne :)

Innerhalb dieser zwei Jahre habe ich jedoch nicht nur gearbeitet, es sind auch viele Kontakte entstanden und ich habe viele nette Personen kennengelernt. Bedanken möchte ich mich auch bei den vielen sehr freundlichen Herstellern und Entwicklern, die durch die zahlreichen Teststellungen von Apps und Zubehör innerhalb der beiden Jahre die Arbeit erst möglich gemacht haben.

Getan hat sich aber auch an meiner technischen Ausstattung eine ganze Menge: Angefangen mit einem iPhone 3G bin ich inzwischen bei einem iPad 2 und einem iPhone 4S angelangt, beides Käufe, die ich noch nicht bereut habe. In Sachen Kamera- bzw. Videoausstattung gab es aber auch ein paar bedeutende Änderungen: Zu Beginn noch mit einer Digitalkamera in eher schlechter Auflösung habe ich mich über die Canon IXUS 220 HS zu einer digitalen Spiegelreflex, der Nikon D3100 gesteigert, der Qualitätszuwachs hat sich (meiner Meinung) bei beiden Anschaffungen bemerkbar gemacht.

Auch nach zwei Jahren ist mir jedoch die Lust am Bloggen nicht vergangen, es geht hier fröhlich weiter :) Mit Mountain Lion, dem neuen iPhone und iOS 6 stehen uns auch im dritten Jahr von AppTestsss einige großere Neuerungen ins Haus, die natürlich ausführlich thematisiert werden.

 

[Intern] Serverumzug zu den Ubernauten und einige Neuerungen

Am Samstag war es dann endlich soweit: AppTestsss.de ist komplett auf die Server der Übernauten umgezogen, wir hosten jetzt gerade quasi auf „Asteroiden“ :). Aber warum erzähle ich das, es hat sich ja nichts geändert. Das denke ich jedoch nicht, außerdem möchte ich den Übernauten mein ausdrückliches Lob und einen riesigen Dank aussprechen, dazu aber später mehr.

 

Der Umzug verlief meinerseits nicht ganz fehlerfrei, weswegen er auch gut 28 Stunden dauerte, danach war aber endlich alles fertig. In Planung war der Wechsel schon länger, bis zur Durchführung hat es dann jedoch doch ein bisschen gedauert. Begonnen hat alles mit der Bits und so #280. Dort hatte der @schlingel Uberspace als Pick. Er hat den Hoster angepriesen wie warme Semmeln und damit mein Interesse geweckt. Der Dienst zeichnet sich besonders durch seine Preisstruktur aus: Man kann im Monat zahlen was man möchte, Mindestpreis ist jedoch ein Euro. Für diesen Euro, den man freiwillig auch auf 10, 100 oder 1000 Euro erhöhen kann bekommt man dann 10 GB Speicher und (ich glaube) 100GB Traffic/ Monat, was ein normaler Nutzer nicht brauchen dürfte. Aufgeladen wird das Guthaben nur per Überweisung, die man selber tätigen muss, Bezahlung per Dauerauftrag oder Kreditkarte bzw. PayPal ist leider nicht möglich. Nun aber noch ein paar Details zum Traffic: Der Blog hier braucht pro Monat ungefähr 1 – 2 GB, dazu zählen jedoch auch alle Mails, die über die @AppTestsss.de-Adressen versendet und empfangen werden. Im Gegensatz zu den meisten „Mainstream-Hostern“ erfolgt bei Uberspace die komplette Bedienung und Installation sämtlicher Dienste per SSH, das heißt auf der Kommandozeile. Da ich zu Beginn überhaupt keine Ahnung davon hatte, hat mir das Wiki des Dienstes sehr weitergeholfen. Auch wenn ihr, wie ich, keine Ahnung und Respekt vor der neuen Umgebung habt, kann ich euch nur empfehlen es auszuprobieren und dann sein zu lassen oder restlos begeistert zu sein. Die Installation von WordPress ist mit drei Kommandos und ein bisschen Konfiguration im Browser innerhalb von höchstens 10 Minuten getan. Da man die Datei direkt von WordPress.org installiert hat man auch direkt die neuste WordPress-Version, Updates erfolgen in Zukunft direkt aus WordPress heraus über die eingebaute Update-Funktion.

 

Da Windows (ja, ich nutze immer noch Windows, sogar noch XP :)) nicht besonders toll per SSH mit Servern sprechen kann, ist man hier auf Dritt-Software angewiesen. Zum Einsatz kommt bei mir auf Empfehlung im Überspace-Wiki und eines Freundes die kostenlose Software Putty. Sie erfüllt ihren Zweck, die etwas sehr grüne Schrift auf dem schwarzen Hintergrund ist jedoch sehr gewöhnungsbedürftig… Für iOS bin ich zurzeit noch auf der Suche nach einem guten Client, könnt ihr mir da was empfehlen? Die Kommentare nehmen die Empfehlungen gerne an und geben sie an mich weiter :). Wo wir gerade vom Wiki sprechen: Dort findet ihr alle wichtigen Dokumentationen zu Diensten, dem Mail-Service etc. Um Mail zu nutzen richtet man einmalig den Mailmanager ein, per Vadduser $Username (durch den gewünschten Nutzername ersetzen :)) kann man dann neue Nutzer hinzufügen, die auf allen Domains laufen, die ihr auf eurem Webspace eingerichtet habt. Fügt ihr also zum Beispiel den Nutzer Yannik mit vadduser Yannik hinzu, so könnt ihr die Mails für yannik@meine-Domain.de empfangen, wenn ihr neben der Domain aber auch noch die Adressen meinedomain.de und meine-domain.com aufgeschaltet habt, kommen an dieses Nutzerkonto auch die Mails für Yannik@meinedomain.de und Yannik@meine-Domain.com. Diese Möglichkeit empfinde ich als sehr angenehm und auch der Catchall-Support macht sehr viel Sinn und Spaß (wenn man das so sagen kann :)).

 

Nachdem der Blog aufgesetzt war, habe ich versucht so gut wie möglich alle bisher genutzten Plugins zu installieren und diese entsprechend einzurichten. Das ist auch relativ schnell gelungen, das Importieren der alten Daten war eine deutlich größere Qual, da WordPress zum Importieren der, von WordPress selbst exportierten, CSV-Datei immer noch ein Plugin benötigt, was ich überhaupt nicht verstehen kann.

 

Nach dem vielen technischen Gerede will ich jetzt aber zu den Neuerungen kommen, die auch für euch zu sehen sind: Neben der Änderung im Headerbild und den kleinen Links zu den sozialen Netzwerken von AppTestsss dürfte die größte Neuerung das neue Kommentar-System sein. Zum Einsatz kommt hier nicht mehr die WordPress-Lösung sondern Disqus. Der Dienst erlaubt euch eine neue Anordnung der Kommentare nach Bewertung, außerdem könnt ihr die Kommentare auch bewerten und sie entweder wie gewohnt mit eurer Mail-Adresse oder alternativ mit eurem Disqus-Account abgeben. Eure alten Kommentare sind aktuell nicht sichtbar, der Export zu Disqus ist bei mir bisher nicht gelungen, auch nach zwei Stunden war kein Fortschritt zu erkennen. Falls hier jemand von euch eine Idee bzw. einen Lösungsansatz hat, kann er ihn gerne in den Kommentaren kundtun.

Auch neu ist eine kleine Änderung Inder Artikel-Ansicht und im Feed: Unter dem aktuellen Artikel seht ihr nun zwei bzw. im Feed fünf empfohlene Artikel, die ähnliche Artikel behandeln und eventuell euer Interesse wecken könnten. „Präsentiert“ werden diese vom WordPress-Plugin YARPP (Yet Another Related Post Plugin), welches ich aufgrund der Einstellungsmöglichkeiten uneingeschränkt empfehlen kann.

Wo wir gerade vom Feed reden: Der funktioniert wieder ;). Problem war ein Script in der Index.php, als „Löser“ kann ich euch nur den W3C Feed Validator empfehlen, der auch bei mir den Fehler gefunden hat.

 

Als Fazit zum Serverumzug und dem Überspace lässt sich sagen: Es ist alles perfekt (jetzt endlich :))! Updates kann ich einfach installieren und auch Mails kann ich direkt über die @AppTestsss.de-Adressen beantworten (was vorher aufgrund von Weiterleitung ohne direkten Zugriff auf die Mails per IMAP nicht möglich war). Auch der Feed geht wieder und der Blog läuft so wie ich es mir wünsche.

 

Einen herzlichen Dank möchte ich jetzt aber noch an alle Übernauten aber besonders Jonas loswerden. Per Mail hat er mir immer geholfen und trotz meiner, teils etwas unbeholfenen, Fragen sehr nett reagiert und nicht nur eine kurze Antwort wie: „War halt falsch, mach es so…“ sondern die Antworten waren teilweise seitenlang und haben mir meinen Fehler und auch den Hintergrund gut erklärt. Kundensupport wie ich ihn am Wochenende und auch in der Woche davor erlebt habe wünsche ich mir auch von (allen) anderen Firmen. Meine Mail von Samstag (!) Morgen wurde bereits am Nachmittag beantwortet und auch die Mails (!) am Sonntag (!) wurden schnell beantwortet. Ich bin rundum zufrieden und kann die Übernauten nur weiterempfehlen!

Außerdem geht ein freundliches Dankeschön an Timo, Marius und Julia, die mich während des Umzugs auf Twitter mit kleinen Bemerkungen freundlich zur Seite standen.

 

[Ankündigung] „Live-Blog“ zum iPad 3-Event

Wie bereits zum iPhone 4S-Event werde ich am Mittwoch zum iPad 3-Event hier „live“ über aktuelle Geschehnisse und natürlich alle Informationen. Live steht in Anführungszeichen, da ich, wie auch beim iPhone 4S, nicht vor Ort bin, sondern die Informationen aus verschiedenen Quellen gesammelt hier präsentieren werde. Wie bereits beim letzten Mal kommt wieder das geniale Live Blogging-Plugin für WordPress zum Einsatz, das ich euch wärmstens empfehlen kann, es erfüllt auf jeden Fall seinen Zweck!

Ich freue mich natürlich, wenn ihr am Mittwoch hier mitlest und auch Meinungen sowie auch Fragen in den Kommentaren teilt. Damit wir in den Kommentaren ordentlich diskutieren können ist es natürlich einmal wichtig, dass ihr diese Ankündigung und dann auch den Live-Blog über möglichst viele soziale Netzwerke teilt (Twitter, Facebook und Google+ über die Buttons oben). Damit eure Kommentare am Mittwoch im Eifer des Gefechts keine Genehmigung mehr benötigen wäre es außerdem sehr toll, wenn ihr, sofern es euer erster Kommentar ist, den schon unter diesem Artikel postet, damit ich ihn nicht am Mittwoch nicht noch genehmigen muss.

Ich freue mich auf Mittwoch und natürlich zahlreiche Kommentare!

Abschlussbericht zur Downtime von Freitag bis Montag

Vorweg: Es tut mir leid, dass ihr die Artikel von AppTestsss von Freitag bis Montag nur im Feed und da in gekürzter Version genießen konntet. Ich war den ganzen Nachmittag und Abend auf Ursachensuche unterwegs, aber das Problem hat sich durch mich nicht lösen lassen.  

 
Das Problem lag bei meinem Hoster HostingSociety, deren Support nur per Forum, nicht aber per Mail bieten. In diesem Forum habe ich dann gestern Mittag nach einer Lösung gefragt und eine Antwort von einem anderen Nutzer erhalten. Seine Idee war es, ein automatisches Backup meiner kompletten Datenbank einzuspielen. Diese Idee habe ich befolgt und das Backup eingespielt, zu dessen Zeitpunkt das Blog noch ging und der Internal Server Error nicht auftrat. Backup einspielen geht per Klick, eigentlich also kein Problem. Nachdem das Backup dann eingespielt war, ging immer noch nix. 
 
Ich habe immer noch auch eine Antwort eines Supporters gewartet, mich aber zwischenzeitlich auf die Suche nach einem anderen Free-Hoster gemacht, der ein ähnliches Angebot hat wie HostingSociety. Diese Suche stellte sich jedoch sehr schnell als schwerer als gedacht heraus. Letztendlich fiel die Wahl auf CwCity. Ich habe dann dort die Domain aufgeschaltet, das Ganze hat jedoch nicht sehr zuverlässig funktioniert, AppTestsss.de leitete auf CwCity.de um, ich wusste nicht mehr weiter. In der Zwischenzeit hatte sich im Forum der HostingSociety ein Supporter meines Problems angenommen und gesagt, man könne einen Account nicht komplett resetten, das Problem läge an einer kaputten .htaccess-Datei. Auch der Austausch von Screenshots aus dem Blogverzeichniss brachte keine Lösung, dort lag keine .htaccess-Datei. Das Problem wurde so immer eindeutiger, die korrupte Datei muss im root-Verzeichniss meines Webspaces liegen. Zum Testen und Bestätigen dieses Problem habe ich anschließend eine Test-php-Datei auf den Webspace geladen, deren einzige Aufgabe es war einen Text aus einer Variablen auszugeben. Beim Aufrufen dieser Datei erschien der gleiche (500 Internal Server) Error wie beim Aufrufen des Blogs. Das Problem war damit sehr eindeutig definiert, eine Datei des Servers blockiert das Ausführen von php-Skripten und so natürlich auch des Blogs.  
 
Diese Vermutung wurde mir von einem Mitarbeiter bestätigt: Man hatte aufgrund einiger php-Schleifen am Freitag php auf meinem Webspace deaktiviert. Der Mitarbeiter war so freundlich  es wieder zu aktivieren, ich konnte WordPress also wenigstens wieder ausführen. Das Problem der Downtime war also gelöst. Ich habe dann meine Domain aufgeschaltet und dachte, alles wird wie früher (was ein Satz…). 
Ganz so war es dann doch nicht: Die alten Artikel wollte ich eigentlich per Feed importieren, der Feed enthielt jedoch nur die letzten 10 Artikel. Die Suche nach einer Lösung war erfolglos. Ich kann zwar die „alten“ Artikel von apptestsss.wordpress.com importieren, nun fehlt jedoch der komplette Zeitraum von August 2011 bis Mitte November 2011. Diese Artikel habe ich nur noch irgendwo in einem, per FTP kopierten Ordner auf meiner Platte liegen, falls jemand weiß, wie ich die Artikel dort herausbekomme (Ich habe den kompletten WordPress-Ordner, kann ich jedoch nicht mehr als WordPress aktivieren), wäre ich für Hilfe sehr dankbar. 
Ein weiteres Problem des Blogs liegt aktuell noch darin, dass die Sidebar mit der Facebook-Fanbox, dem Suchfeld, dem Kalender und der Klinggon-Werbung an das untere Ende der Seite gerutscht ist. Eine kurze Websuche hat ergeben, dass das Problem wohl mit einem falsch gesetzten HTML, bzw. CSS-Attribut zusammenhängt, bei meiner Suche konnte ich dieses jedoch nicht finden. Auch hier freue ich mich über Vorschläge und Anregungen zur Lösung des Problems. 
 
Sonst dürfte alles wieder gehen, falls jemand etwas vermisst, bitte einfach hier melden. Die Kommentare, die auf AppTestsss.de abgegeben wurden, scheinen wohl auch verloren, sie liegen ja nicht mal im Feed…
 
Was lernen wird daraus? Ich werde nun regelmäßig Backups von der Datenbank erstellen und darauf achten, welche Plugins auf meinem Webspace Quatsch machen. 
 
Ich hoffe, euer Vertrauen in das Blog hat sich durch die drei Tage Downtime nicht verschlechtert, ich hoffe, dass diese Probleme in Zukunft nicht mehr vorkommen werden.
 

[Intern] Neues Logo

Schon seit längerer Zeit überlege ich, ein neues Logo für AppTestsss zu designen. Da ich mit Photoshop & Co. leider nicht besonders gut umgehen kann, wollte ich eigentlich erst eine iPhone 4-Voderseite von der Apple-Presseseite nutzen und dort einen einfachen Schriftzug hineinfügen. Das ganze erschien mir jedoch zu einfach und zu billig, weswegen ich die Idee verworfen habe. Nachdem ich im Internet mehr aus Spaß nach hübschen Schriftarten gesucht habe, bin ich auf „Caitlyn“ gestoßen. Die Schrift erinnerte mich an eine technische Zeichnung, weswegen ich auch den Rest des Logos im Zeichnungsstyle gestalten wollte. Gestern Abend habe ich dann auf dem Papier angefangen ein iPhone 4 zu zeichnen. Heute Morgen habe ich die Zeichnung dann mit ProCreate (Link) die Zeichnung digitalisiert. Mit Paint.Net habe ich dann auf dem Computer noch die Schriftart eingefügt und die Buchstaben ausgefüllt. Die Farben der Buchstaben habe ich an die Grundfarben des Blog-Designs angepasst.

Auch das Logo für die Videos habe ich angepasst. Zum neuen, normalen AppTestsss-Logo gehört nun auch noch eine „Live“-Button in der rechten, oberen Ecke.

Wie gefallen euch die neuen Logos? Eure Meinung könnt ihr in den Kommentaren posten.

Ein Jahr AppTestsss

Heute vor einem Jahr habe ich das Blog AppTestsss ins Leben gerufen. Am Anfang habe ich von Zeit zu Zeit Applikationen vorgestellt, dann habe ich auch über Neuigkeiten aus der Apple-Welt berichtet. Der Blog hat sich bisher über 4 (!) Webadressen bewegt, der Name beseht jedoch von Anfang an. Die Anfangs unbebilderten Berichte über Applikationen sind bunten Berichten und teilweise sogar Videos gewichen. Der Sprung in die „Video-Branche“ fand am 19. Januar diesen Jahres statt. Seitdem sind 18 Videos auf meinen Youtube-Channel gewandert (und teilweise waren es lange Wanderungen :-)). Die Videos wurden von fats 2.000 Leuten aufgerufen. Auch die Blog-Aufrufzahlen sind stetig steigend, was mich sehr freut und auch für immer mehr Publicity sorgt.

Ich muss sagen, dass mir das eine Jahr Bloggerleben sehr gut gefallen hat und ich möchte emich bei euch ganz herzlich für die Kommentare und die Unterstützung bedanken. Aber was ist in dem einem Jahr passiert und womit hat eigentlich alles angefangen?

Womit hat alles angefangen?
Diese Frage möchte ich an dieser Stelle als erstes beantworten, weil mir die Antwort leichter fällt. Eigentlich fing alles damit an, dass mein Onkel sich ein iPhone 3G kaufte. Meine Begeisterung war sofort geweckt. Als nächstes in meiner Familie bekam dann mein Vater ein iPhone (3G), was mich der Technik und auch deren Feinheiten deutlich näher brachte. Als der Vertrag meines Onkels dann auslief und er ein iPhone 4 bekam, schenkte er mir sein iPhone 3G. Dadurch konnte ich mich auch ohne andere Leute zu nerven mehr mit dem iPhone beschäftigen. Da ich meine Begeisterung auch mit anderen Leuten teilen wollte, schuf ich AppTestsss. Den großen Sprung schaffte der Blog aber erst, als ich Anfang des Jahres (Februar) zu WordPress umzog.

Und was ist in dem einen Jahr passiert?</
Das ist eine gute Frage. Quasi mit dem Beginn von AppTestsss brachte Apple das iPhone 4 auf den Markt. Mit FaceTime und der tollen Kamera brachte es viele Neuerungen mit sich. Zusammen mit dem iPhone 4 kam auch iOS 4. Das erste iOS mit Multitasking und Homescreen-Wallpapern. das ganze System wurde in dem Jahr mit neun neuen Version das ganze Jahr lang verbessert. Im September folgten dann komplett neue iPods und eine neue Generation des Apple TV. Im Oktober gab Apple uns einen Ausblick auf die neue Mac OS X Version Lion und das neue MacBook Air. In der Keynote am Anfang diesen Jahres stellte Steve Jobs dann das neue iPad 2 vor. Mit zwei Kameras und deutlich mehr Power brachte es viele Neuerungen mit sich. Mit den ersten Videos meinerseits über das iPad 2 endete das 1. Jahr AppTestsss.

Was passiert in Zukunft noch?
Eine Frage, die ihr euch warscheinlich schon von Anfang des Artikel stellt ist, was in Zukunft noch passieren soll. Eigentlich ist ja alles soweit toll, wie es ist. grundsätzlich stimme ich euch zu, aber es gibt immer was zu verbessern oder zu erneuern. Zum Beispiel plane ich in (nicht ganz so naher) Zukunft den Umzug auf AppTestsss.de, um euch den Blog einfacher bereitzustellen. Sollte ich wirklich umziehen, werde ich die Seite leider nicht mehr werbefrei halten können, da ich dann auch Servermiete und die Domain zahlen muss. Eventuell schon vorher werde ich die eigenen Videos als Podcast in iTunes bereitstellen, damit ihr sie einfacher finden und auf eueren iOS-Geräten gucken könnt. Eine weitere Idee habe ich bereits im Hinterkopf, dazu muss ich aber erst die richtigen „Kollegen“ finden.

Von dieser Stelle aus möchte ich mich nochmal bei allen bedanken, die mir geholfen haben, dieses Jahr gut und bunt zu gestalten, indem sie zum Beispiel einen Kommentar oder eine Mail an mich geschrieben haben. Nutzt diese Möglichkeiten weiter und auf viele weitere Jahre AppTestsss

[Intern] AppTestsss-Video

Am Wochenende habe ich mir mal ein bisschen Zeit genommen und mir ein „Studio“ gebaut, indem ich meinen iPhone-Bildschirm abfilmen kann. Zudem hat mein „Studio“ eine Foto-Ecke, die komplett weiß ist. Dort kann ich Fotos machen, auf denen der Hintergrund nicht in den Vrodergrund tritt.

In der nächsten Zeit werde ich also neben den News und den Testberichten auch Videos über Apps aufzeichnen und sie euch dann auf Youtube und natürlich hier zur Verfügung stellen.

Das erste Video wird wohl am Mittwoch/ Donnerstag erschienen. Ich gehe davon aus, dass es über den AppTicker handeln wird. Ihc bin jedoch sehr gespannt, wie die ersten Versuche gelingen und wie ihr meine Videos findet.

Bis dahin viel Spaß mit den News und den Tests.