AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

12 Megapixel und 4k-Video für das iPhone 6s

In addition to a much-upgraded rear still camera, Apple has decided to make a significant addition to the iPhone’s video recording capabilities: 4K video recording support.

via 9to5mac

Im iPhone 6s scheint Apple erstmals seit dem iPhone 4s die verwendete (Foto)-Kamera zu erneuern und liefert, neben 4 zusätzlichen Megapixeln, gleich auch noch 4k-Video mit. Laut 9to5mac finden beide Neuerungen sowohl im iPhone 6s als auch im iPhone 6s Plus Einzug, Vorstellung beider Geräte am 9. September.

Mit besserer Auflösung steigt jedoch auch die Größe von Videos und Fotos. Während es sich bei den aufgenommenen Bildern nur um Änderungen im Bereich weniger MB handeln dürfte, könnte vor allem das hochaufgelöste Video zu einem Problem werden, die zusätzliche Größe dort liegt möglicherweise im Bereich von knapp einem MB pro Sekunde. 1 Generell stoßen Nutzer mit der neuen Kamera, sollte sie denn mit der nächsten iPhone-Generation kommen, schneller an die Grenzen ihres Speichers, egal ob sie ein iPhone mit 16 oder 128GB kaufen. Apples Speicherpolitik war in den vergangenen Jahren immer sehr konservativ, mit dem iPhone 6s sollte der Konzern nun endlich diese Politik fallen lassen und dem Nutzer mehr Speicher für weniger oder zumindest das gleiche Geld zur Verfügung stellen. Ein 32GB iPhone für 699€ als Einstiegsgerät wäre ein erster Schritt, die komplette Verschiebung der Speicherstufen 2 eine noch konsequentere Änderung.

Schenkt man dem verwaschenen Foto einer iPhone 6s-Packung Glauben, wird nichts dergleichen passieren. Apple wird auch 2015 ein iPhone mit 16GB als Einstiegsmodell verkaufen und für je 100€ den Speicher in zwei Stufen erhöhen. Überraschend kommt dieser Kurs für mich nach den Erfahrungen der letzten Jahre keineswegs, unverständlich, ja absurd, bleibt er dennoch weiterhin.


  1. Kleine Rechnung am Rande: Full HD-Video kommt mit einer Auflösung von 1920×1080 Pixeln, das sind insgesamt 2.073.600 Pixeln pro Bild in einem Video. 4k-Video dagegen nutzt eine Auflösung von 4096×2160 Pixeln (im Format 16:9), das sind 8.331.264 Pixel für jedes Bild. Pro Bild in einem Video, das das iPhone mit 24 oder 48 Bildern pro Sekunde aufzeichnen wird, vervierfacht sich die Pixelanzahl. Auf den Speicher ist das nicht hundertprozentig umzurechnen, eine Verdopplung des Speicherbedarfs pro Bild ist jedoch durchaus möglich. 
  2. Apple könnte problemlos nur noch zwei iPhone-Versionen mit 64 und 128GB anbieten oder eine dritte Stufe mit 256GB hinzufügen und alle Versionen nach unten verschieben, das iPhone mit 64GB also für 699€ als Einstiegsgerät anbieten. 

Deutsche Carrier planen den iPhone 6s-Start für den 18. September

 

Der Bericht von Macerkopf.de geht einher mit den Informationen von John Paczkowski zum Keynote-Termin. Die beiden Gerüchte ergeben, kombiniert mit den Erfahrungen aus den letzten Jahren, das perfekte Bild: iPhone-Keynote am 9. September, die Vorbestellungen starten am Freitag darauf, in diesem Fall der 11. September, die Auslieferungen beginnen dann am 18. September – Deutschland wird wie gewohnt zu den Startländern gehören.

Auch der Start von iOS 9 lässt sich mit diesen Informationen relativ genau terminieren. Den Golden Master bekommen Etwickler zusammen mit der iPhone-Vorstellung am 9. September, die finale Version für alle steht dann am 16. September bereit. watchOS 2 sollte dem Release-Kalender von iOS 9 folgen, OS X El Capitan hingegen muss noch warten, die neue OS X-Version kommt erst auf einem gesonderten Event im Oktober.

 

TestFlight akzeptiert jetzt iOS 9-Betas

Die TestFlight-App unterstützt seit der letzten Woche iOS 9- und watchOS 2-Anwendungen, ab heute können Entwickler diese Beta-Versionen auch an externe Tester schicken.

Die Zahl der externen Tester ist auf 1000 Stück limitiert, im Herbst wird dieses Limit zusätzlich verdoppelt. Mit der Freigabe heute können endlich iOS 9-spezifische Funktionen wie die neue Spotlight-Integration, sinnvoll und einfach getestet werden. Erstmals können externe Tester damit auch Apps mit Swift 2 verwenden, da TestFlight jetzt auch Einreichungen, die Xcode 7 kompiliert hat, akzeptiert und an alle Tester weiterreicht.

 

Es warten iOS 8.4.1, OS X 10.10.5 und iTunes 12.2.2

 

Die Endnutzer-Versionen von iOS 8.4.1, OS X 10.10.5 und iTunes 12.2.2 beschließen die Updates der Woche. Die Aktualisierungen für iOS und iTunes beheben Probleme mit Apple Music und Beats 1, das OS X-Update kümmert sich unter anderem um Probleme mit Mail und Fotos – alle drei Updates dürften die letzten Veröffentlichungen vor den großen Updates im September und Oktober sein.

 

Apple veröffentlicht die fünfte iOS 9-Beta für Entwickler

iOS 9

Die iOS-Beta-Veröffentlichungen bleiben in ihrem Zwei-Wochen-Rhythmus, registrierte Entwickler laden ab jetzt die fünfte Vorabversion von iOS 9 herunter, die Version für öffentliche Tester sollte morgen folgen. Auch Tester von watchOS 2 finden in der Watch-Anwendung ein Update für ihre Uhren.

Alle großen und kleinen Neuerungen werde ich zum offiziellen Start von iOS 9 gesondert behandeln.

Eine Radtour mit dem Biologic SportCase

Biologic SportCase - 2

Vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich hier im Blog den Finn vorgestellt, eine iPhone-Halterung für den Fahrrad-Lenker, die sich durch ihre Bauweise sehr flexibel einsetzen lässt. Ursprünglich wollte ich die Halterung auch mit meinem iPhone 6 verwenden, aus Rücksicht auf mögliches Biegen durch die Befestigung der Hülle habe ich das jedoch nie probiert und war auf der Suche nach einer Alternative. Fündig geworden bin ich bei Biologic, deren Revue-Lichter ich zuletzt im Test als sehr positiv empfunden habe.

Weiterlesen

Apple unterbindet App Store-Rezensionen von Beta-Geräten

iOS 9 Beta App Store ReviewMitVeröffentlichung der öffentlichen iOS 9-Beta hatte Apple plötzlich ein großes Problem: Immer mehr Leute nutzen ein Beta-System auf ihrem Hauptgerät und stoßen, wie es die Bezeichnung „Beta“ bereits impliziert, auf Fehler. Sehr schnell haben unreflektierte Nutzer da den „Bewerten“-Button im App Store gedrückt und die Arbeit des hilflosen Entwicklers mit einem Stern bewertet. Diese schlechte Bewertung ist ärgerlich, weil man als Entwickler darauf nicht reagieren kann und außerdem aktuell keine Möglichkeit hat, Fehler mit Beta-Software im App Store zu beheben, selbst TestFlight akzeptiert aktuell keine iOS 9-Builds von Apps.

Beta 4 von iOS 9 ändert das, sowohl für Entwickler als auch für Nutzer der öffentlichen Beta: Will man im App Store eine Rezension verfassen, wird man mit einem Hinweis abgespeist und zurück zur App Store-Seite geworfen. Die Änderung ist selbstverständlich sinnvoll, mich erinnert sie jedoch, auch wenn sie in ihrer Ausführung konsequenter sein mag, an eine ähnliche Lösung in der iOS 8 Beta: Dort war für eine Version der entsprechende Button aus dem App Store verschwunden, mit der zweiten Beta kehrte er zurück.

Dennoch gehe ich davon aus, dass die Funktion bleibt und Apple das Problem damit angreifen will, lösen wird man es mit diesem Dialog jedoch nicht komplett. Findige Nutzer besitzen neben ihrem Beta-iPhone noch ein iPad oder einen Computer mit iTunes, über den sie die Rezension verfassen können und werden diesen Weg nutzen, weil sie eine App Store-Rezension als besten Weg zur Äußerung sehen. Möglich wäre eine Blockade der Nutzer über Apple IDs, fraglich ist jedoch, ob man damit nicht etwas zu radikal wäre, womöglich erstellen sich die größten Kritiker dann noch eine zweite Apple ID.

Das dritte Quartal 2015: 47,5 Millionen iPhones, 10,9 Millionen iPads

Für Apple ist das dritte Quartal 2015 beendet, mit dem heutigen Tag sind auch die zugehörigen Ergebnisse bekannt: Mit einem Umsatz von 49,6 Milliarden Dollar spielt das Quartal im oberen Teil der vergangenen Vierteljahre mit, auch die Verkaufszahlen dürften für Apple zufriedenstellend sein.

iPhone

q3-2015-iphoneIn den vergangenen drei Monaten hat Apple 47,5 Millionen iPhones verkauft, das sind 12 Millionen mehr als im vergangenen Jahr und dennoch deutlich weniger als die 61 Millionen Geräte aus dem zweiten Quartal.

iPad

q3-2015-ipad

Einen Rückgang verglichen mit dem letzten Jahr gab es hingegen bei den iPads: Konnte Apple im dritten Quartal 2015 noch 13,3 Millionen Geräte verkaufen, waren es in diesem Quartal nur 10,9 Millionen Stück. Auch im zweiten Quartal des Jahres konnte man mit 12,6 Millionen Geräten etwas mehr iPads verkaufen.

Mac

q3-2015-mac

Das dritte Quartal ist das erste Quartal des neuen MacBooks, in den Verkaufszahlen spiegelt sich das durchaus wieder: Apple verkauft 4,8 Millionen Macs, das sind 400.000 Stück mehr als im letzten Jahr und 200.000 mehr als im zweiten Quartal 2015.

Entwickler und öffentliche Tester aktualisieren auf die vierte iOS 9-Beta

iOS 9 Beta 4Entwickler und Nutzer der öffentlichen Beta laden heute die vierte Beta-Version von iOS 9, für öffentliche Tester als iOS 9 Public Beta 2 bezeichnet – unter der Haube jedoch identisch. Für Entwickler steht außerdem die vierte Beta von watchOS 2 zum Download bereit. Die Neuerungen werden wie gewohnt vielzählig und unterschiedlich groß sein, alle wichtigen Funktionen packe ich zum richtigen Start von iOS 9 in einen gesonderten Artikel.