AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

Eine produktive Kombination: Working Copy und Textastic

iOS 8 hat mit Extensions und der Storage Provider-API die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit von Apps extrem erweitert, zunutze machen sich diese neue Möglichkeiten unter anderem Working Copy und Textastic, die erstmals eine sinnvolle Kombination aus Git-Client und Code-Editor auf iPhones und iPads bringen. Working Copy integriert dabei sämtliche Git-Funktionalität, die für einen geregelten Ablauf und eine sinnvolle Nutzung wichtig ist, Textastic stellt das Syntax-Highlighting und die erweiterte Tastatur für schnellere Bearbeitung.

Eine produktive Kombination - Textastic und Working Copy

In anderen Worten: Nachdem man in Working Copy entweder eine bestehende Git-Repo von GitHub, BitBucket oder einem eigenen Server geklont oder eine neue Repo erstellt und eingerichtet hat, kann Working Copy in Textastic als Dateilieferant gewählt werden. Im folgenden Fenster kann man sich durch die eingerichteten Repos und deren Ordner klicken und eine der Dateien in Textastic öffnen. Nach der Bearbeitung wechselt man zurück zu Working Copy, wirft einen letzten Blick auf die Änderungen, tippt die Commit-Nachricht ein und pusht den Commit – bei externen Repos – an den Server.

Working Copy funktioniert nicht nur mit Textastic, alle anderen Apps, die die iOS 8 Storage-API unterstützen, können auf Dateien aus Repos zugreifen, diese bearbeiten und in die Working Copy-Repo zurückführen. Unter anderem trifft das auf Microsoft Word zu, damit können Word-Dateien in Repos direkt unter iOS bearbeitet werden.

Dennoch bleibt die Arbeit unter iOS beschränkt, Code kann in Working Copy meist nur ohne Test bearbeitet und committet werden, für solch blinde Änderungen muss man sich seines Wirkens schon sehr bewusst sein. Außerdem beschränkt die iOS-Sandbox die Zugriffsmöglichkeiten auf andere Dateien aus dem Repository, die zum Beispiel in HTML-Dokumenten in Form von CSS- oder Javascript-Dateien eingebunden sind, weshalb man Änderungen an einer Webseite immer nur am aktuellen Dokument, nicht jedoch im Zusammenspiel aller Dateien und Skripte sehen kann.

Textastic ist als separate App für iPhone und iPad verfügbar, Working Copy ist universell, die Push-Funktionalität zu externen Repos lässt sich für 9,99€ per In-App-Kauf dauerhaft freischalten, eine Enterprise-Version mit allen Funktionen gibt es für 14,99€.

Kategorie: iOS

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*