AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

Kavaj Dallas für das iPhone 6

Dallas IMit jedem Kauf eines neuen iPhones stellt sich mir die gleiche Frage: Kaufe ich eine Hülle? Wenn ja, welche Hülle will ich? Das iPhone 6 ist mein drittes iPhone, bisher hatte ich fast ausschließlich Hüllen, die nur die Rückseite bedeckt haben. Mit dem neuen iPhone wollte ich dann jedoch auch eine neue Hülle ausprobieren und habe mich für Dallas von Kavaj entschieden. Die Marke dürfte dem ein oder andere Leser bekannt sein, bereits 2012 habe ich über die iPad-Hülle mit dem Namen Hamburg geschrieben. Mit dieser Hülle war ich damals sehr zufrieden, entsprechend hoch waren auch die Erwartungen an die neue iPhone-Hülle. Preislich erschien mir die Hülle mit 30€ noch im Rahmen, trotzdem gehört sie nicht zu den ganz günstigen Hüllen, einen gewissen Anspruch an die Qualität hatte ich entsprechend.

Dallas IIIInsgesamt ist die Hülle sehr schlicht und vor allem in schwarz nicht sehr aufdringlich, was mir letztlich bei der Farbwahl geholfen hat. Das iPhone klickt sich in eine harte Kunststoffschale, vorne schließt sich ein Deckel aus weichem Leder. Mir fällt es auch nach mehreren Wochen noch schwer, das iPhone aus der Schale der Rückseite zu lösen, für häufiges Reinklicken und Rausnehmen ist die Hülle nicht gedacht. Die gesamte Hülle besteht aus einem Kunstleder, das sich jedoch angenehm anfassen lässt und nicht zu künstlich aussieht. Einer der Gründe für die Entscheidung war, dass die Hülle auf der Rückseite zwei Schlitze für Karten bietet. Diese können sowohl für Visiten- und Kreditkarten als auch für Führerschein und Personalausweis genutzt werden1 und waren mir enorm wichtig, weil die Hülle damit einen Nutzen bekommt, der über den Schutz des Handys hinausgeht. Die Schlitze sind sehr eng, selbst mit einer Karte pro Halterung fällt es schwer, diese wieder zu entnehmen. Andererseits müssen die Halterungen so eng sein, damit Karten nicht in der Tasche oder in der Hand herausrutschen und verloren gehen, was ein noch viel größeres Problem wäre.

Sehr praktisch finde ich auch, dass die Vorderseite der Hülle teilweise umklappbar ist und man das iPhone damit im Querformat aufstellen kann, um ein Video anzuschauen. Das iPhone im Stand wirklich nutzen oder gar tippen kann man jedoch nicht besonders gut, die Hülle steht nicht sonderlich fest und kippt bei etwas stärkeren Berührungen direkt um.

Dallas IIKleinere Mankos habe ich bei der Verarbeitung feststellen können. Der Knick, der Vorder- und Rückseite verbindet, ist natürlich eine Stelle, die unter ständigere Belastung steht, an der oberen und unteren Kante löst sich bei meiner Hülle bereits ein Teil des Rands, was den sonst sehr positiven Eindruck etwas schmälert. Außerdem hängt bei mir an der Kante ein kleiner Faden raus, den ich als etwas störend empfinde. Zu guter Letzt, und wo ich gerade mit dem Kritisieren begonnen habe, finde ich die Taschen für die Karten auf der Rückseite etwas lieblos, diese sind lediglich aufgenäht und passen deshalb nicht hundertprozentig in das Bild der edlen, schlichten iPhone-Hülle.

Dallas IVInsgesamt finde ich Dallas gut, die Hülle erfüllt ihren Zweck und bietet mit den Kartenhaltern einen Mehrwert zusätzlich zum Schutz des iPhones. 30€ ist als Preis angemessen, obwohl die Verarbeitung an ein paar Stellen etwas besser sein könnte. Die Hülle gibt es sowohl für iPhone 6 als auch für iPhone 6 Plus bei Amazon, die große Version für das 6+ kostet 3€ mehr.


  1. Ich bin jung, ich habe Personalausweis und Führerschein in dem neuen, handlichen Format. Besitzer der alten Versionen können diese in den Schlitzen der Hülle selbstverständlich nicht unterbringen.  
Kategorie: iOS

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*