AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

Ausgedruckt und ausprobiert: Zwei iPhone 6-Modelle

Header

Die neuen iPhones sind so nah, man kann ihren Atem förmlich riechen. In zwei Tagen wissen wir offiziell, welche Geräte uns im nächsten Jahr auf Schritt und Tritt begleiten werden, entsprechende Gerüchte lesen wir seit Monaten. Das Ergebnis dieser Gerüchte sind zwei iPhones mit 4,7″ und 5,5″ und einem flacheren Gehäuse. Unklarheiten gibt es eigentlich nur noch bei der Frage nach dem Innenleben der Geräte, deswegen habe ich mich entschieden, einen ersten Blick auf das Gehäuse und das Aussehen zu werfen. Grundlage dieser Betrachtung sind zwei Modelle, die ich mit einem 3D-Drucker gedruckt habe, entsprechende Vorlage waren diese 3D-Skizzen.

Bereits während die Drucke entstanden sind ist mir der enorme Unterschied zwischen 4,7″ und 5,5″ aufgefallen. In der Diagonale ist das größere Modell 2 cm größer als die kleinere Version mit 4,7″. Ich benutze (immer noch) ein iPhones 4s, ein Upgrade steht im Herbst auf die neue Generation an, auch deswegen bestand meinerseits ein großes Interesse an den beiden 3D-Drucken, mit denen ich bereits einen Vorgeschmack auf die neuen Geräte bekommen wollte. Sollte Apple wirklich zwei Größen veröffentlichen, wollte ich beide bereits vorher in der Hand gehabt haben und so gut einschätzen können, für welches der beiden Geräte ich mich entscheiden werde.

Ganz generell muss ich sagen, dass beide Geräte gut in der Hand liegen, die abgerundeten Kanten lassen sich gut anfassen und wirken – so weit wie das bei den Modellen einschätzbar ist – angenehm. Unberücksichtigt ist bei den Drucken die Kameralinse, die laut aktueller Gerüchte einige Millimeter aus dem Gehäuse hervorstehen soll. Bei einer nicht mittigen Linse kann ich mir das nur sehr schwer vorstellen, weil man das Handy nicht ohne Wackeln auf den Tisch legen könnte, ich lasse mich da aber während der Keynote gerne überraschen.

Vergleich  4 Modelle

Die wichtigste Frage, die ich mit den Modellen klären wollte, ist aber eben die Frage nach der Größe. Ohne ein iPhone 5 besessen zu haben, kann ich sagen, dass ich die Größe als passend empfunden habe, ein 4″-Display war ein guter Kompromiss zwischen großem Handy und großem Display. Nicht ganz so sicher bin ich mir da bei größeren Displays, wie sie aktuell im Gespräch sind. Wie zu erwarten habe ich mit den Modellen einige Versuche durchgeführt (Hosentasche, Schreibtisch, Hand, etc.) und musste dabei feststellen, dass mir ein iPhone mit einem 5,5″-Display deutlich zu groß wäre. Natürlich ist es schwer einzuschätzen, wie sinnvoll das Display genutzt werden kann und welchen Mehrwert es bietet, wenn man nur zwei Plastik-Modelle neben sich liegen hat, allerdings ist mir relativ klar, dass ich kein iPhone kaufen werde, dass ich nicht in jede Hosentasche bekomme und das mit einer Hand nicht gut zu bedienen ist.

Neben dem Hosentaschen-Test kommen wir damit zu einem zweiten Kriterium, der Ein-Hand-Bedienung. Erinnern wir uns zurück an Apples Thumb-Werbespot, der kurz nach Vorstellung des iPhone 5 erschien und der genau dieses Feature beschreibt. Ich benutze mein Handy fast ausschließlich mit einer Hand und möchte das auch in Zukunft weiterhin tun, vor allem das Tippen und Wischgesten zur Navigation müssen mit einer Hand möglich sein. Ich habe längere Zeit vor den beiden Modellen gesessen und sie in der Hand gehalten, immer mit dem Versuch, das (imaginäre) System mit einer Hand zu benutzen. Bei dem Modell mit 4,7″ war das nahezu problemlos möglich, ohne größere Verrenkungen konnte ich mit meinem Daumen den oberen und linken Bildschirmrand (iPhone in der rechten Hand) erreichen. Während die kleinere Version diesen Test bestand, versagte die 5,5″-Version dort auf ganzer Linie. Ohne unnatürliche Handhaltungen war es nicht möglich, den oberen oder linken Rand zu erreichen, Navigationsleisten am oberen Bildschirmrand würden komplett ihren Sinn verlieren, weil sie schlichtweg nicht mehr sinnvoll bedienbar wären.

Interessant ist, dass sowohl die Modelle als auch zuletzt geleakte Fotos den Standy-Button nicht mehr am oberen Rand, sondern auf der rechten Seite haben. Die Erklärung dafür findet sich nach kurzem Ausprobieren und knüpft an die oben beschriebene Ein-Hand-Bedienung an: Während man bei dem 4,7″-Modell den oberen Rand mit langen Fingern noch erreichen kann, ist das bei dem 5,5″-Modell mit einer Hand gänzlich unmöglich, während eine Bedienung des Buttons an der Seite problemlos möglich ist, egal in welcher Hand man das Gerät hält. Unabhängig davon, wie groß die nächste iPhone-Generation also werden sollte, es ist davon auszugehen, dass Apple den Standy-Button an die Seite des Geräts verlegt, um eine einfachere Bedienung zu ermöglichen.

Airframe+ 4 7

Als ich vor ein paar Tagen über den Kenu Airframe+ berichtet habe, habe ich immer wieder auf die Universalität hingewiesen und wollte diese mit den Modellen entsprechend auch testen. Ich kann sagen, dass beide Modelle problemlos in die Halterung passen und sich dort – wie auch die anderen iPhone-Generationen – problemlos nutzen lassen. Während die Kompatibilität mit starrem Zubehör zwar wegfällt, bleibt flexibles Zubehör weiterhin gut nutzbar.

Einige abschließende Gedanken: Ich kann mir nicht vorstellen, ein 5,5″-iPhone zu kaufen, weil ich persönlich es für zu sperrig halte. Was soll ich mit einem iPhone anfangen, dass nicht in meine Hosentasche passt und fast die Größe eines iPad mini hat? Sollte Apple am Dienstag wirklich zwei Modelle mit unterschiedlichen Display-Größen und identischer Hardware präsentieren, werde ich mich wahrscheinlich für die kleinere Version entscheiden, weil ich das iPhone mit dem kleineren Display deutlich praxistauglicher empfinde als seinen großen Bruder. Ein Problem bekomme ich bei der Kaufentscheidung erst, wenn das kleinere Modell mit schwächerer Hardware ausgestattet ist als die 5,5″-Version. Ich persönlich kann mir diesen Zug nicht vorstellen, sondern gehe vielmehr davon aus, dass Apple identische Hardware in zwei Größen anbietet und damit versucht mehr Kunden anzusprechen, bin aber trotzdem auf Dienstag gespannt. Mehr Gedanken zu meiner Kaufentscheidung gibt es, sobald konkretere Daten und Informationen vorhanden sind.

Kategorie: iOS

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*