AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

iOS 8: Ideen und Wünsche

WWDC14 Sidebar Mini-600

Zeitlich ist dieser Artikel mal wieder nah an der Grenze zu zu spät, immerhin wissen wir in gut drei Tagen bereits, was iOS 8 kann (und nicht kann). Trotzdem versuche ich mich an einer Zusammenfassung meiner Ideen und Wünsche für das neue System, das uns über das nächste Jahr auf allen mobilen Geräten begleiten wird. Einige der Ideen hatte ich bereits im letzten Jahr auf meiner iOS 7-Wunschliste festgehalten, einige andere finden sich auch auf der Liste von Federico Viticci und wurden von mir von dort – mit kleinen Anmerkungen – übernommen.

Interface

iOS 7 hat alles neu gemacht, ähnlich große Änderungen bezüglich der Nutzeroberfläche sollte man von iOS 8 nicht erwarten. Nichtsdestotrotz gibt es einige Stellen, die noch etwas unausgereift wirken und an denen enormer Verbesserungsbedarf besteht.

iOS 8: Ideen und Wünsche

iPod auf dem iPad

Zu diesen Stellen gehört hauptsächlich UI auf dem iPad, nach einem Jahr wirkt iOS 7 auf dem großen Bildschirm ein wenig nach einem verzweifelten Versuch, das System für beide Geräte zur gleichen Zeit zu veröffentlichen1, wobei das iPhone-Interface deutlich mehr Liebe erhalten hat. Mir bleibt auch nach einem Jahr unverständlich, warum Apple das iPad weniger priorisiert als das iPhone und der iPod-App nicht das Interface von iTunes 11 am Mac spendiert, Sinn würde das auf dem großen Display auf jeden Fall ergeben.

Notification Center auf dem iPad

Ähnliche Überlegungen kann man zum Notification Center auf dem iPad anstellen, wobei hier noch viel deutlicher wird, dass das iPad ein aufgepustetes iPhone-Interface verwendet. Der vorhandene Raum auf dem Display wird in keinster Weise sinnvoll genutzt, alle Elemente sind große Kopien der iPhone-Ausgabe. Hier wünsche ich mir, dass Apple nachbessert und das Notification Center auf dem iPad sinnvoll nutzt, statt vorhandenen Platz zu verschwenden.

Direktlink

Multitasking

Ein Bildschirm, zwei Apps

Laut einigen Berichten bringt iOS 8 auf dem iPad eine sinnvolle Erweiterung der Multitasking-Fähigkeiten mit sich: Statt den Fokus auf eine aktive App zu lenken, lassen sich zwei Apps nebeneinander darstellen und zeitgleich nutzen. Diese Neuerung wäre wünschenswert, weil sie meine Arbeitsweise auf dem iPad enorm erleichtern und das ständige Wechseln zwischen Apps – beim Schreiben meist Safari und Editorial – überflüssig machen würde. Laut Brian Chen könnte die Funktion zwar in der finalen iOS 8-Version vorhanden sein, eine Vorstellung dieser Funktion am Montag sei aber nicht wahrscheinlich, nützlich wäre sie jedoch allemal.

Mehr Multitasking-Infos

Vor allem auf dem iPad ist die neue Multitasking-Ansicht hübsch, dadurch, dass bisher nur ein Screenshot der App angezeigt wird, ist die Ansicht aber durchaus noch erweiterbar. Sollte Apple auch über eine Neuerung des Notification Centers nachdenken, kann ich mir eine Integration von Benachrichtigungen in der Multitasking-Ansicht gut vorstellen. So könnte der Screenshot halbtransparent von einem Fenster mit den letzten Benachrichtigungen der entsprechenden App überlagert werden und so – ohne das Notification Center bemühen zu müssen – den Nutzer auf den neusten Stand über den Inhalt der App bringen.

Benachrichtigungen

Safari

Mit OS X Mavericks kamen Push-Nachrichten für Webseiten auf den Desktop, eine Ausweitung dieser Funktion auf iPhones und iPads wäre nur konsequent und würde es vor allem kleineren Webseiten – und Webseiten, die in einer App keinen Sinn sehen – erlauben, die Nutzer auch mobil auf dem Laufenden zu halten.

Verpasst

Der Sinn der Verpasst-Ansicht im Notification Center hat sich mir bis heute nicht erschlossen, dementsprechend ungenutzt ist die Sektion auf meinem iPhone. Ich hoffe, dass Apple diese Kategorie im Notification Center mit iOS 8 ersatzlos streicht, um eine Verwirrung der Nutzer zu verhindern und die Mitteilungszentrale wieder sinnvoller zu gestalten.

Erweiterte Routen

Seit iOS 7 analysiert iOS die Gewohnheiten bezüglich Orten und Tageszeiten, zu denen man diese Orte besucht. Sollte sich eine Routine erkennen lassen, zeigt das Notification Center dann einen Hinweis auf die Route zu diesen Orten an. Diese Funktion ließe sich aber noch weiterdenken: Wenn ich in meinem Kalender einen Termin mit Ort eingetragen habe und dieser ansteht, könnte mir die Heute-Ansicht direkt auch eine Route zu diesem Ort vorschlagen und mich über die voraussichtliche Reisezeit informieren.

Schnelle Antworten

Eine weitere Funktion, die der Mac mit OS X Mavericks erhalten hat, die unter iOS 8 aber fehlt ist das schnelle Antworten auf Benachrichtigungen. Mavericks bietet für Entwickler eine API an, die in der Notification ein Textfeld anzeigt und dort eingegebenen Text an die App weitergibt, ohne diese in den Vordergrund holen zu müssen. Eine ähnliche Integration würde auch unter iOS Sinn ergeben und wäre wünschenswert, wenn man schnell auf Nachrichten oder Tweets reagieren möchte, ohne die entsprechende App zu öffnen.

Siri

Live-Diktate

Obwohl die Spracherkennung von Siri mittlerweile eine ausreichende Qualität für die meisten Anfragen besitzt, setze ich die Diktierfunktion fast nie ein, weil ich kein Live-Feedback erhalte, sondern erst meinen Text diktieren muss um dann zu sehen, was die Server daraus gemacht haben. Ich würde mir wünschen, dass das System direkt darstellen kann, welche Antwort es vom Server erhalten hat und mir so eine direkte Rückmeldung auf meine Eingabe gibt.

Musik-Tagging

“Siri, wie heißt dieses Lied?” klingt nach einer weiteren sinnvollen Erweiterung der Assistentin. Laut einem Bericht von Bloomberg ist genau diese Funktion in Arbeit und könnte mit iOS 8 präsentiert werden, im Idealfall könnten damit Apps wie Shazam oder Soundhound komplett ersetzt werden, außerdem sinnvoll klingt eine iTunes Radio-Integration nach dem Motto Starte ein Radio für diesen Song.

API

Eine Siri-API ist seit längerer Zeit auf meinen Wunschlisten vertreten, mit dem Update auf Version 2.1 ist Apples Podcast-App aber die erste App Store-App, die eine Steuerung über Siri integriert und damit die Hoffnung auf eine API für alle Entwickler erneut aufflammen lässt.

System

iOS 8: Ideen und Wünsche

Batteriefresser

Mavericks prangert batteriefressende Apps direkt an, unter iOS können bisher keine Informationen über den Verbrauch einzelner Apps gefunden werden. Mehr gute Gründe für eine Integration dieser Funktion nennt Rene Ritchie in einem iMore-Artikel.

Dateiverwaltung

Bereits im letzten Jahr hatte ich Gedanken zu einer besseren Dateiverwaltung unter iOS veröffentlicht und schließe mich auch in diesem Jahr den dort geäußerten Gedanken an. iOS sucht immer noch nach einem cleveren Weg, Dateien und Downloads z verwalten und zwischen Apps zu tauschen, ich hoffe weiterhin auf eine entsprechende Integration in iOS 8.


  1. Mir wird nach wie vor nicht klar, warum Apple die Veröffentlichung von iOS 7 für das iPad nicht um einem Monat zum damaligen iPad-Event verschoben und in der Zeit ein wenig an dem System gearbeitet hat. Mit den Betas ist Apple so verfahren, eine iPad-Version gab es erst ab der zweiten Beta, Beta 1 kam nur für iPhones und iPods. 
Kategorie: iOS