AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

Jetzt: Google veröffentlicht Now für iOS

Google Now I

Nach dem Leak eines iOS-Google Now-Promovideos war eine Veröffentlichung abzusehen, dass sie heute jedoch ohne Ankündigung erfolgte, überrascht mich. Verfügbar ist Google Now unter iOS in Googles universaler Such-App, die sich kostenlos im App Store laden lässt.

Kurz noch zwei Worte zum Service: Google Now schreibt sich auf die Fahnen, sämtliche Informationen, die Google so oder so schon über mich gesammelt hat, in einer angenehmen und für mich nützlichen Form auf meinen Geräten zu platzieren. Dazu müssen die Daten jedoch nicht manuell eingetippt werden, Google analysiert einfach alle Suchanfragen und Mails, die von dem eigenen Account über die Server laufen und generiert daraus die „Karten“ mit Informationen.

Google Now II

Unter Android gibt es die Technik seit Version 4.1, dort werden die Karten direkt auf dem Home- und Lockscreen angezeigt und liefern dem Nutzer so ohne Aufrufen einer zusätzlichen App Karten mit Wetter, der aktuellen Route nach Hause oder zur Arbeit und den aktuellen Status des Flugs. Unter iOS läuft das etwas anders, da Applikationen keine Möglichkeit haben, Widgets auf dem Home- oder Lockscreen zu platzieren. Die Integration des Dienstes in die Such-App erscheint deswegen sinnvoll, immerhin werden von dort, so wünscht Google es sich zumindest, die meisten Suchanfragen abgesetzt, teilweise auch Mails gelesen und geschrieben und Kalendereinträge verfasst, eingesehen oder bearbeitet.

Und auch unter iOS kommt Google Now, den Beschränkungen entsprechend, gut klar. Nach einer kurzen Einführung sind aktuelle Karten unter der Suche einzusehen und zu durchstöbern. Um eine Karte zu löschen wischt man auf dieser zur Seite, das manuelle Hinzufügen einer Karte ist nicht möglich, hier muss man auf den Google-Algorithmus vertrauen. In meinem Fall erkannte dieser immerhin meinen Heimatort (oder den aktuellen Standort) und zeigte mir dementsprechend das aktuelle Wetter an. Außerdem verfügbar ist für mich nach zwei entsprechenden Suchanfragen eine Route zum Auestadion nach Kassel inklusive Informationen zum aktuellen Verkehr und einer vorhergesagten Fahrtdauer. Mangels Google Maps-Applikation auf dem iPad öffnet ein Tipp auf „Route berechnen“ jedoch die mobile Google Maps-Ansicht im Safari, eine Lösung, die man nur mit viel Wohlwollen als unglücklich bezeichnen kann.

Google Now III

Für die Analyse der häufige frequentierten Plätze fordert die App Zugriff auf den aktuellen Standort und ortet das Gerät danach konsequent und kontinuierlich im Hintergrund, was die Akkulaufzeit nicht unbedingt verlängert. Möglich wird dadurch aber auch der „Standortverlauf„, der detaillierte Informationen zu besuchten Plätzen und der Aufenthaltsdauer gibt.

Kategorie: News

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*