AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

Das GridGameCase im Test

Gaming auf dem iPhone erreicht mit immer neuen Titeln und nicht zuletzt Real Racing 3 seinen vorläufigen Höhepunkt. Trotzdem ist das iPhone auch weiterhin nur ein Smartphone, das nicht von Haus aus auf die Anforderungen eines Spielers ausgelegt ist. Abhilfe dafür schafft das GridGameCase, das ich getestet habe. Meine Erfahrungen damit werde ich im Folgenden erläutern.

Das GridGameCase ist aktuell für 19,99€ als iPhone 4/4S-Version bei Amazon verfügbar, eine Version für das iPhone 5 ist aktuell in Arbeit und soll, laut Hersteller, wahrscheinlich noch in diesem Jahr erscheinen. Ziel des Cases ist es, das Spielen mit dem iPhone noch näher an die Konsole zu bringen und Spielern damit ein neues Gefühl für das iPhone zu geben. Dazu steckt man einfach die Hülle an das iPhone und schon kann es losgehen. Mitgeliefert werden neben der Hülle noch vier Sticks, die zur Steuerung der Spiele genutzt werden können und die an den oberen Rand der Hülle geklemmt werden. Trotz Ummantelung sind alle Ein- und Ausgänge und Buttons des iPhones noch gut zugänglich, auch der Ton des Lautsprechers kann durch das Case gut gehört werden.

Nach meiner Testzeit bin ich von der Idee des GridGameCases weiterhin sehr angetan. Die Hülle richtet sich keineswegs an Gelegenheitsspieler, die einmal im Monat eine Partie Temple Run spielen wollen, vielmehr will man damit Spieler ansprechen, die mehr Zeit mit Spielen auf dem iPhone verbringen und ihre Leistung zusätzlich verbessern wollen. Für diese Zielgruppe ist das Case extrem gut geeignet, es ergänzt das iPhone um eine gute Art, Spiele zu steuern und macht die Nutzung winziger Buttons auf dem Touchscreen in vielen Spielen überflüssig. Auch das Ergebnis kann sich sehen lassen. In meinen Tests war ich mit dem GridGameCase in den meisten Fällen besser/ schneller als ohne Hülle.

Einige Probleme hatte ich jedoch mit den vier Sticks (im Video werden nur drei gezeigt). Diese sind natürlich so gedacht, dass man sie an die Stellen schieben kann, an denen sie benötigt werden, dadurch ergibt sich jedoch, dass sie nicht ganz fest sitzen und teilweise etwas hin- und herwackeln. Im Großen und Ganzen ist das kein Problem, für den Transport in Taschen und Tüten würde ich mir jedoch wünschen, dass die Sticks etwas besser befestigt wären, damit sie nicht irgendwann verloren gehen.

Ein weiteres Problem sehe ich darin, dass die Zahl der kompatiblen Spiele sehr gering ist. Die entsprechende Website listet aktuell elf Titel, die in Teilen mit dem Case kompatibel sind, Entwickler können sich jedoch per Kontaktformular bei den Herstellern melden und so weitere Informationen zur Integration von GridGameCase-Bestandteilen in ihr Spiel erhalten. Trotzdem muss man auch beachten, dass die genannten Titel nur diejenigen sind, die durch das Case in ihren Funktionen ergänzt werden (siehe Video, Reckless Racing 2). In meinen Tests zeigte sich aber, dass auch andere Spiele (siehe Video, Real Racing 3) allein durch den Platzgewinn rund um das iPhone und die bessere Griffigkeit von der Hülle profitieren können.

Alles in Allem gefällt mir das GridGameCase gut. Eine Kaufempfehlung möchte ich nicht aussprechen, jeder iPhone-Nutzer sollte selber entscheiden, ob er zu der Zielgruppe gehört, oder ob der eigene Spielekonsum auf dem iPhone sich in dem Rahmen bewegt, wo eine Erweiterung nicht unbedingt benötigt ist. Den Preis von 20€ finde ich relativ angemessen, interessant wäre es für Besitzer eines weißen iPhone 4/ 4S jedoch mit Sicherheit, eine weiße Variante der Hülle kaufen zu können, aktuell ist das leider nicht möglich.

Kategorie: News

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*