AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

Big Jambox: Jawbones großer Bluetooth-Lautsprecher

Schickes Design, guter Klang und viele Zusatzfunktionen. Alles Merkmale, die die Jambox von Jawbone in ihrer ersten Generation ausgezeichnet haben. Damals noch in einer relativ kleinen Ausführung brachte die Box neuen Wind in den Markt der Bluetooth-Lautsprecher. Knapp ein Jahr später erscheint ein ähnlicher Lautsprecher von der selben Firma, nur eine Nummer größer.

Jambox Family

Vom Design her hat jedoch auch die zweite Version nichts eingebüst. Bereits beim Öffnen des Kartons ist man begeistert. Der Lautsprecher sieht einfach unglaublich schick aus. Verfügbar ist er in drei Farbvariationen, die jedoch auch ein anderes Muster einschließen (s. oben), als Testexemplar erhielt ich die weiße Version mit einem relativ schlichten Muster. Das Muster ist auf den Seiten zu finden, aus denen bei Benutzung der Klang kommt, die also als Lautsprecher dienen, die anderen Seiten sind weiß. Auf der Oberseite befinden sich die Hauptkontrollelemente. Neben einer Play-Taste sowie zwei Buttons zum Ändern der Lautstärke finden sich dort auch Knöpfe, mit denen zum nächsten bzw. dem vorigen Titel gesprungen werden kann. Highlight ist jedoch ein kleiner Knopf mit einem aufgedruckten „J“. Hält man dieser länger (>10 Sekunden) gedrückt, startet die Jambox den Sprachassistenten des iPhones, ab dem iPhone 4S also Siri. Auf der Unterseite der Jambox befinden sich Standfüße aus Gummi, die einen sicheren und rutschfesten Stand ermöglichen. Auf einer der kleinen Seiten befinden sich weitere Buttons und Anschlüsse zur Steuerung der Jambox.

Zur Verbindung mit dem iPhone bzw. dem iPad nutzt die Big Jambox Bluetooth. Eine weitere Besonderheit an Jawbones Bluetooth Lautsprecher ist, dass er Teile von Apples Bluetooth Headset-Protokoll spricht und es so möglich ist, den aktuellen Akkustand auf dem iPhone einsehen zu können. Er wird mit einem kleinen Headset-Symbol in der Statusbar neben dem iPhone-Akku angezeigt. Auch mit mehreren Geräten kann der Lautsprecher umgehen. So nimmt er zum Beispiel sowohl ein iPhone wie auch ein iPad als Pairing-Partner entgegen und entscheidet je nach Wiedergabe, den Ton welches Geräts er wiedergibt. Den täglichen Einsatz erleichtert das enorm, so kann mit dem iPad auf der Jambox Tagesschau geschaut werden, während des iPhone weiterhin verbunden ist und nach den Nachrichten wieder Musik abspielt.

Seinen Zweck erfüllt auch das eingebaute Mikrofon. Startet man darüber Siri auf dem iPhone, werden alle Sätze an den Lautsprecher übertragen, für Antworten nutzt der Lautsprecher dann jedoch sein eigenes Mikrofon. Zu Schätzen weiß man das jedoch erst, wenn man den Lautsprecher in einem anderen Raum betrieben hat, als das iPhone liegt. Dadurch, dass man nicht mehr auf das Mikrofon des iPhones angewiesen ist, sondern es nur als Auswertungsgerät der Sprache fungiert, ist auch diese Nutzung problemlos möglich.

Auch in Sachen Klang braucht sich die große Jambox nicht hinter ihrem kleinen Bruder zu verstecken, sondern kann ihre Größe voll nutzen. Musik klingt genial, Bässe kommen gut rüber und auch Höhen klingen satt. Will man mit dem Lautsprecher einen ganzen Garten beschallen, stellt auch das kein Problem dar, die Maximallautstärke kann sich sehen hören lassen. Dadurch, dass der komplette Sound jedoch in das Gehäuse gezwängt wurde, ist ein richtiges Stereoerlebnis nicht möglich, dazu fehlt der Platz im Gehäuse oder sogar der zweite Lautsprecher. Für ein richtig gutes Sound-Erlebnis sollte man also dringend darauf achten, dass der Lautsprecher direkt vor einem steht und mit der großen Seite mit der Aufschrift „Jawbone“ auf den Hörer zeigt.

Fazit:

Jawbones große Jambox ist ein unglaublich toller Lautsprecher. Der Klang ist sehr gut und bietet neben den „normalen“ Funktionen einige Zusätze, wie zum Beispiel die Akkuanzeige am iPhone und die Möglichkeit, Siri darüber zu starten und mit dem eingebauten Mikrofon zu nutzen. Auch der Akku ist nicht zu verachten, im Betrieb macht er gut 10 Stunden mit, nach 30 Minuten ohne Verbindung schaltet sich die Box automatisch ab. Sehen muss man jedoch auch den Preis, mit 300€ ist der Lautsprecher jedoch nicht besonders günstig und wird nicht „einfach mal so“ gekauft.

Verfügbar ist der Lautsprecher bei Amazon, auch die kleine Version gibt es dort.

Kategorie: Allgemein

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*