AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

Textastic for iPhone: Code-Editor jetzt auch in kleiner Version erhältlich

Markdown - Textastic for iPhone - AppTestsss.de

Markdown in Textastic auf dem iPhone (Code links; Preview rechts)

In meinem Alltag hat das iPad meinen Computer fast komplett ersetzt, nur für große Aufgaben wie Bildbearbeitung oder Design setze ich mich noch an den Schreibtisch, sonst arbeite ich fast komplett mobil auf dem iPad. Mit Textastic (7,99€; iPad-only) ist das auch im Kontext (Web-)Entwicklung problemlos möglich, trotzdem hatte ich teilweise Situationen, in denen ich nur mein iPhone dabei hatte und gerne die ein oder andere Zeile Code geschrieben hätte, weil die Zeit da war. Geschehen ist das dann immer in der Notiz-App, mangels Syntax-Highlighting und FTP-/ Dropbox-Support sah der Code jedoch danach entsprechend aus und musste auf dem iPad teils nochmal neu geschrieben bzw. überarbeitet werden, Zeit hatte ich dadurch nicht gewonnen. Mit dem heutigen Tage ändert sich das, denn Textastic ist jetzt endlich auch als (separate) iPhone-App zu haben. Für den Einstigspreis von 3,99€ (später 7,99€) präsentiert sie sich in einem ähnlichen Interface, wie man es bereits von der iPad-App kennt und zu schätzen weiß.

Um zu Beginn die ersten Dateien in die App zu bekommen, die bearbeitet werden können, verbindet man sich per FTP mit einem Server, auf dem eine, bereits aktive, Seite liegt und lädt dort die Dateien herunter, alternativ ist auch eine Verbindung über Dropbox möglich, so können Dateien auch bearbeitet werden, ohne dass sie bereits im Internet einsehbar sind und auf einem Server liegen. Danach können alle Daten bearbeitet bzw. angezeigt werden, für die Feststellung der verschiedenen Syntaxen nutzt Textastic die Dateiendung, wenn eure Datei also Beispiel.php heißt, dürft ihr standardmäßig nicht auf eine Markdown-Syntax hoffen, manuell kann das Highlighting aber in den Dateiinformationen angepasst werden, Beispiel.php kann theoretisch also doch Markdown highlighten. Der Upload auf den Server bzw. in die Dropbox erfolgt wie gewohnt über den Pfeil in der rechten Ecke. Solltet ihr eine Datei, die auf einem Server liegt, auf einem anderen Gerät bearbeiten, könnt ihr auch über diesen Pfeil die neuste Version vom Server/ aus der Dropbox laden und dann an dieser weiterarbeiten.

Kategorie: News
Tag: , ,

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*