AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

Ein paar Gedanken zum größeren iPhone-Display

Die WWDC steht vor der Tür, eine iPhone-Veröffentlichung halte ich zwar für unwahrscheinlich, trotzdem möchte ich gerne mal ein paar Gedanken und Denkanstöße zum größeren iPhone-Display loswerden und in den Kommentaren gerne auch mit euch darüber diskutieren.

via MacRumors

Ein größeres Display ist toll, zumindest teilweise. Schaut man zum Beispiel einen Film auf einem Smartphone, ist man über jeden Zentimeter Bildschirmplatz froh, auf dem sich das schauspielerische Vergnügen abspielen kann. Auch Spiele profitieren (nahezu) (uneingeschränkt) von der gewonnen Fläche. Warum sonst hat sich das iPad still und leise innerhalb von nur knapp drei Jahren zu einer der beliebtesten Spielekonsolen gemausert und in den Verkaufszahlen alle etablierten Konsolen(-Hersteller) überrundet? Natürlich, der große Bildschirm hilft bei der Darstellung der meisten Spiele und bietet viele Möglichkeiten zur Interaktion mit dem Medium. Mit dem Retina-Display spielt (jetzt auch auf dem iPad) auch die Grafik bzw. die besonders gute Auflösung in den Triumphzug des iPads. Zwischen dem iPad und dem iPad muss man jedoch unterscheiden und eine strikte Grenze ziehen. Das iPad ist ein Gerät, das ich in einer separaten Tasche mit mir herumschleppe, das nicht in meine Hosentasche passen muss (Handtaschen außen vor gelassen). Die Größe ist dadurch natürlich nicht egal, sondern spielt eine große Rolle, ich stelle an die Gehäuseausmaße aber andere Ansprüche als ich sie an mein Handy habe, und das ist auch schon eins der größten Probleme, die ich mit einem größeren iPhone-Display habe: Wie soll ein Handy mit einem 4- oder sogar 5-Zoll-Bildschirm in meine Hosentasche passen, ohne das ich eine spezielle Hose von Apple tragen muss, deren Rücktasche die Größe eines Frühstückbrettchens hat. Ein weiteres Problem dürfte die Auflösung des Bilschirms sein? Wählt man die gleiche wie beim iPhone 4S, wäre es eine große Enttäuschung, da sich die Auflösung bzw. die DPI-Zahl verschlechtert. Nutzt Apple jedoch eine höhere Auflösung mit gleicher DPI-Zahl, müsste hier die gesamte Produktionsreihe, die für das iPhone 4 erst komplett erneuert wurde, wieder ausgetauscht werden.

 

Trotzdem schließe ich einen größeren iPhone-Bildschirm nicht aus und würde ihn durchaus befürworten. Apple hätte genug Geld um die komplette Produktionsstraßen nicht nur zu erneuern sondern einfach aufzukaufen, auch eine Lösung der Größenprobleme wäre durch einen kleineren Rand, wie er ganz oben im Mockup zu sehen ist, gut möglich. Bei der Auflösung müsste Apple sich zwar etwas einfallen lassen, das traue ich den Ingenieuren jedoch zu, sie haben ihr können ja bereits mehrfach an anderen Stellen bewiesen.

Interessant wird auf jeden Fall die WWDC in diesem Jahr. Bisher hat Apple neue Produkte (und ich denke, dass größere Display könnte man fast als neues Produkt bezeichnen) immer mit einiger Vorlauftzeit für Entwickler vorgestellt. Dürfte es ein neues iPhone geben, wäre eine erste Vorstellung auf der WWDC und ein Release im Herbst wahrscheinlich, sollte Apple auf von einer Vorstellung auf der diesjährigen Entwickler-Konferenz absehen, sind große Neuerungen am Display eher unwahrscheinlich, da die Entwickler sonst kaum eine Möglichkeit hätten, Änderungen und neue Funktionen in Apps einzubauen.

 

 

Kategorie: News

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*