AppTestsss

News, Berichte und Videos rund um Apple, iPhone, iPad und Mac

AppTestsss -

Abschlussbericht zur Downtime von Freitag bis Montag

Vorweg: Es tut mir leid, dass ihr die Artikel von AppTestsss von Freitag bis Montag nur im Feed und da in gekürzter Version genießen konntet. Ich war den ganzen Nachmittag und Abend auf Ursachensuche unterwegs, aber das Problem hat sich durch mich nicht lösen lassen.  

 
Das Problem lag bei meinem Hoster HostingSociety, deren Support nur per Forum, nicht aber per Mail bieten. In diesem Forum habe ich dann gestern Mittag nach einer Lösung gefragt und eine Antwort von einem anderen Nutzer erhalten. Seine Idee war es, ein automatisches Backup meiner kompletten Datenbank einzuspielen. Diese Idee habe ich befolgt und das Backup eingespielt, zu dessen Zeitpunkt das Blog noch ging und der Internal Server Error nicht auftrat. Backup einspielen geht per Klick, eigentlich also kein Problem. Nachdem das Backup dann eingespielt war, ging immer noch nix. 
 
Ich habe immer noch auch eine Antwort eines Supporters gewartet, mich aber zwischenzeitlich auf die Suche nach einem anderen Free-Hoster gemacht, der ein ähnliches Angebot hat wie HostingSociety. Diese Suche stellte sich jedoch sehr schnell als schwerer als gedacht heraus. Letztendlich fiel die Wahl auf CwCity. Ich habe dann dort die Domain aufgeschaltet, das Ganze hat jedoch nicht sehr zuverlässig funktioniert, AppTestsss.de leitete auf CwCity.de um, ich wusste nicht mehr weiter. In der Zwischenzeit hatte sich im Forum der HostingSociety ein Supporter meines Problems angenommen und gesagt, man könne einen Account nicht komplett resetten, das Problem läge an einer kaputten .htaccess-Datei. Auch der Austausch von Screenshots aus dem Blogverzeichniss brachte keine Lösung, dort lag keine .htaccess-Datei. Das Problem wurde so immer eindeutiger, die korrupte Datei muss im root-Verzeichniss meines Webspaces liegen. Zum Testen und Bestätigen dieses Problem habe ich anschließend eine Test-php-Datei auf den Webspace geladen, deren einzige Aufgabe es war einen Text aus einer Variablen auszugeben. Beim Aufrufen dieser Datei erschien der gleiche (500 Internal Server) Error wie beim Aufrufen des Blogs. Das Problem war damit sehr eindeutig definiert, eine Datei des Servers blockiert das Ausführen von php-Skripten und so natürlich auch des Blogs.  
 
Diese Vermutung wurde mir von einem Mitarbeiter bestätigt: Man hatte aufgrund einiger php-Schleifen am Freitag php auf meinem Webspace deaktiviert. Der Mitarbeiter war so freundlich  es wieder zu aktivieren, ich konnte WordPress also wenigstens wieder ausführen. Das Problem der Downtime war also gelöst. Ich habe dann meine Domain aufgeschaltet und dachte, alles wird wie früher (was ein Satz…). 
Ganz so war es dann doch nicht: Die alten Artikel wollte ich eigentlich per Feed importieren, der Feed enthielt jedoch nur die letzten 10 Artikel. Die Suche nach einer Lösung war erfolglos. Ich kann zwar die „alten“ Artikel von apptestsss.wordpress.com importieren, nun fehlt jedoch der komplette Zeitraum von August 2011 bis Mitte November 2011. Diese Artikel habe ich nur noch irgendwo in einem, per FTP kopierten Ordner auf meiner Platte liegen, falls jemand weiß, wie ich die Artikel dort herausbekomme (Ich habe den kompletten WordPress-Ordner, kann ich jedoch nicht mehr als WordPress aktivieren), wäre ich für Hilfe sehr dankbar. 
Ein weiteres Problem des Blogs liegt aktuell noch darin, dass die Sidebar mit der Facebook-Fanbox, dem Suchfeld, dem Kalender und der Klinggon-Werbung an das untere Ende der Seite gerutscht ist. Eine kurze Websuche hat ergeben, dass das Problem wohl mit einem falsch gesetzten HTML, bzw. CSS-Attribut zusammenhängt, bei meiner Suche konnte ich dieses jedoch nicht finden. Auch hier freue ich mich über Vorschläge und Anregungen zur Lösung des Problems. 
 
Sonst dürfte alles wieder gehen, falls jemand etwas vermisst, bitte einfach hier melden. Die Kommentare, die auf AppTestsss.de abgegeben wurden, scheinen wohl auch verloren, sie liegen ja nicht mal im Feed…
 
Was lernen wird daraus? Ich werde nun regelmäßig Backups von der Datenbank erstellen und darauf achten, welche Plugins auf meinem Webspace Quatsch machen. 
 
Ich hoffe, euer Vertrauen in das Blog hat sich durch die drei Tage Downtime nicht verschlechtert, ich hoffe, dass diese Probleme in Zukunft nicht mehr vorkommen werden.
 

Kategorie: Intern, News

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*